Die Hauptursachen für Schuppen bei Frauen: wie es aussieht, wie und wie es zu behandeln ist, Prävention

Wenn die Kopfhaut trocken ist und juckt, wissen viele Menschen nicht, was sie tun sollen. Um dieses Problem zu beseitigen, müssen die Mittel sorgfältig ausgewählt werden, nachdem zuvor ein Spezialist konsultiert wurde.

Ursachen für übermäßig trockene Kopfhaut

Zunächst müssen Sie den Grund herausfinden, der zu diesem Zustand geführt hat. Häufiger wird es zu aggressivem Styling und schlechter Auswahl an Pflegeprodukten..

Nachfolgend sind die häufigsten Faktoren aufgeführt:

  • aggressives Trocknen mit einem Haartrockner, Styling mit einem Lockenstab;
  • schlechtes oder falsch abgestimmtes Shampoo oder Balsam für den Hauttyp;
  • Ungleichgewicht der Hormone (erhöhte Akne, Menstruationsstörungen und brüchige Nägel können ebenfalls auftreten);
  • Mangel an Vitaminen;
  • Pilze, die die Epidermis befallen und Juckreiz, Haarausfall verursachen;
  • Dehydration (Sie müssen täglich 1-2 Liter Wasser trinken);
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch stören die Arbeit der Blutgefäße, weshalb die Haut nicht die erforderliche Ernährung erhält.
  • Versagen des endokrinen Systems, wenn der Stoffwechsel des Körpers gestört ist;
  • Schwangerschaft, in der sich ein Nährstoffmangel bilden kann.

Symptome

Mit zunehmendem Alter hören Kollagenfasern auf, elastisch zu sein, und es fehlt an Feuchtigkeit in den Zellen. Unter dem Einfluss dieser Faktoren ist die Haut vor der aggressiven Umgebung schutzlos. So kommt es zu Brennen und Unbehagen..

Sie können trockene Haut an den charakteristischen Symptomen erkennen:

  • Schuppen der Epidermis abziehen;
  • Enge, Brennen;
  • sprödes Haar, stumpfe Farbe, erhöhter Haarausfall;
  • elektrisierendes Haar aus einem Kamm;
  • Kribbeln, Unbehagen.

Wie man trockene Kopfhaut von Hautzuständen unterscheidet

Trockene Kopfhaut und Juckreiz (was zu tun ist und wie Hautkrankheiten zu erkennen sind, wird der Dermatologe Ihnen sagen) sind ein häufiges Ereignis. Juckreiz kann durch schwere Hautausschläge (Seborrhoe, Psoriasis oder Dermatitis) verursacht werden. Ihre Symptome sind besonders im Anfangsstadium sehr ähnlich..

Später ist es einfach, trockene Haut von einer bestimmten Krankheit zu unterscheiden - Sie müssen die folgenden Faktoren berücksichtigen:

KrankheitSymptome
SeborrhöÜbermäßig sprödes Haar, fortschreitende Schuppenbildung von Tag zu Tag, Trockenheit wird im Gesicht und im ganzen Körper beobachtet
ölige SeborrhoeZu den aufgeführten Faktoren kommt eine Entzündung der Talgdrüsen sowie die Überlagerung von Schuppenflocken hinzu
Schuppenflechterosa Beulen mit einer weißen Kappe (Plaques) erscheinen, wenn sie entfernt werden, Blut erscheint, neue Plaques erscheinen an derselben Stelle. An anderen Körperteilen treten Beulen auf: am unteren Rücken, an den Knien und an den Ellbogen
DermatitisBegleitet von starkem Juckreiz treten an der Stelle des Kratzens rote Flecken und weinende Wunden auf

Wenn der Juckreiz von unverständlichen und unangenehmen Erscheinungen (Flecken, Eiter, Wunden) begleitet wird, wird er durch eine Hautkrankheit verursacht. Dann ist eine angemessene Behandlung mit Medikamenten und die Überwachung durch einen Spezialisten erforderlich..

Die Grundprinzipien der Behandlung

Der erste Schritt besteht darin, das Shampoo zu ersetzen, das heiße Styling aufzugeben, das Färben Ihrer Haare zu beenden (oder milde Produkte aus natürlichen Inhaltsstoffen auszuwählen). Es ist ratsam, Lebensmittel, die reich an Vitaminen und Fetten sind, frisches Gemüse und Obst in die Ernährung aufzunehmen.

Auch empfohlen:

  • nahrhafte Masken auftragen;
  • Spülen mit Kräuterkochungen;
  • Aufnahme von Vitaminen;
  • mit dem Alkohol aufhören und rauchen;
  • Kopfmassage zur Verbesserung der Durchblutung;
  • bei kaltem Wetter einen Kopfschmuck tragen;
  • Waschen mit gekochtem (oder gefiltertem) warmem Wasser.

Wenn der Patient eine Hauterkrankung hat, wird die Behandlung vom behandelnden Arzt verordnet. Es besteht aus dem Auftragen von Salben, der Einnahme von Antimykotika und Vitaminen.

Shampoonieren bei trockener Haut

Trockene Kopfhaut und Juckreiz: Was zu tun ist und wie Sie Ihre Haare in diesem Fall richtig waschen, kann eine professionelle Kosmetikerin sagen. Die optimale Häufigkeit des Shampoonierens beträgt einmal alle 5-6 Tage. Je heißer das Wasser ist, desto besser (die Arbeit der Talgdrüsen verbessert sich).

Der gesamte Prozess sieht folgendermaßen aus:

  • Tragen Sie vor dem Waschen eine pflegende Maske auf.
  • Das Produkt wird zuerst auf die Hände aufgetragen, in einen Schaum geschlagen und dann mit Massagebewegungen in die Wurzeln gerieben.
  • Das Shampoo wird abgewaschen und das Haar mit einem Sud aus Ringelblume oder Brennnessel (2 Esslöffel Kräuter für einen halben Liter Wasser) gespült.
  • ein beruhigender Balsam wird aufgetragen (optional).

Es ist besser, die Locken auf natürliche Weise zu trocknen: In ein Handtuch wickeln und warten, bis die Feuchtigkeit absorbiert ist. Es wird nicht empfohlen, nasses Haar zu kämmen, es ist besser, es danach zu tun.

Shampoos

Die richtige Wahl des Shampoos hilft, das Problem um 70% zu lösen. Es ist ratsam, milde Produkte auszuwählen, die Niacinamid, Panthenol, Bisabolol und Allantoin enthalten. Sie können Reizungen und Juckreiz lindern. Shampoos mit natürlichen Zusatzstoffen, pflegenden Ölen und parfümfrei wirken gut.

Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung der besten Optionen für trockene Haut:

ShampooKompositionHandlungPreis
Linie Nr. 3 reinigenKräuterextrakte: Saponaria, Johanniskraut, Brennnessel, Eiche, Schafgarbe, Kamille und schwarze Maulbeerenährt Haar und Haut mit Nährstoffen;

beseitigt Zerbrechlichkeit und Schneidenden;

verdickt die Haarstruktur

400 ml

ab 70 Rubel.

Taubenhaartherapie "Pflegende Pflege"ultraleichte Kokos- und Mandelöle, Vitamine A, B, C.nährt die Epidermis und das Haar über seine gesamte Länge;

Haare hören auf zu elektrisieren und zu krausen

200 ml

ab 110 Rubel.

Natura Siberica "Schutz und Ernährung"Extrakte aus rosa Radiola und Zedernmilch, Kokosöl, Kurilentee, Kamille, Sharmadon, Sanddorn und Klettenölstellt geschädigtes Haar über seine gesamte Länge wieder her;

reinigt die Epidermis gründlich, ohne sie zu beschädigen;

400 ml

ab 180 Rubel.

Kerastase Bain Satin 2Glycerin, Lipide, Satinproteinereduziert Schuppen, verhindert die Neubildung;

macht das Haar glänzend und stark

250 ml

1200 reiben.

Feuchtigkeitsmasken

Die Herstellung spezieller Masken für trockene Kopfhaut, die juckt, ist eine hervorragende Möglichkeit, die Epidermis zu beruhigen und mit Nährstoffen zu sättigen. Sie werden vor dem Shampoonieren aufgetragen und 15 bis 30 Minuten aufbewahrt, um die Wirkung zu maximieren..

Von den bekanntesten Fonds der Gegenwart lassen sich folgende unterscheiden:

  • Philip Kingsley Kopfhautmaske: Beruhigt die Haut, reinigt gut und entfernt Schuppen. Die Maske wird mit Massagebewegungen eingerieben und 10 Minuten lang stehen gelassen.
  • Revlon Professional S.O.S.: Ideal für Allergiker, wirkt sanft und lindert Reizungen. Es wird auf einen sauberen Kopf mit einer dünnen Schicht aufgetragen, wäscht sich nicht ab;
  • Optima Maschera Cute Sensibile: Heilt die Haut, regt die Durchblutung an und bekämpft wirksam Dehydration. Es wird nach dem Waschen auf die Epidermis und die Haare von den Wurzeln bis zu den Enden aufgetragen. Das Abspülen ist optional.
  • Sea Of Spa Haarpflegemaske: Dies ist eine Schlammmaske, die die Epidermis beruhigt und sie mit Feuchtigkeit und Nährstoffen füllt. Mit Massagebewegungen auf die mit Feuchtigkeit versorgten Haarwurzeln auftragen, 6-8 Minuten einwirken lassen und dann ausspülen.

Regelmäßige Anwendung von Masken befeuchtet die Haut, lindert Trockenheitsprobleme und verbessert das Aussehen der Haare erheblich.

Vitaminkomplexe

In Kombination mit anderen Behandlungsmethoden hilft die Aufnahme von Vitaminkomplexen gut. Es wird empfohlen, sie nicht nur zu medizinischen Zwecken, sondern auch zur Vorbeugung einzunehmen. Der Standard-Zulassungskurs beträgt 1 Tablette pro Tag für einen Monat, aber gemäß den Empfehlungen des Arztes werden Dosis und Verlauf häufig erhöht.

  • Vita Sharm ist der beliebteste Vitaminkomplex, der für die Gesundheit von Haar, Haut und Nägeln entwickelt wurde. Es enthält Vitamine der Gruppen A und B sowie Nährstoffe, die Haut und Haar mit Mikroelementen anreichern.
  • Pantovigar ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Trockenheit. Enthält Aminosäuren, Cystin, Pantothenat und Keratin, wodurch die Haut ausreichend ernährt und mit Feuchtigkeit gesättigt wird.
  • Perfectil - enthält Pflanzenextrakte, Mineralien, Folsäure und die Vitamine C, E, PP, B Belebt selbst leblose Locken wieder und gibt ihnen Gesundheit und Glanz zurück. Es kann auch während der Schwangerschaft eingenommen werden.
  • Revalid wird bei trockener Haut und Schuppen angewendet. Enthält Zink, Kupfer, Eisen, Weizenkeimextrakt, Hirse und einen Komplex von Spurenelementen. Verbesserungen treten im ganzen Körper auf, die Haut beruhigt sich, das Haar wird stark und kräftig.

Hausgemachte Masken für trockene Kopfhaut

Sie können eine Maske zu Hause aus natürlichen Zutaten machen. Der einfachste und schnellste Weg sind fermentierte Milchprodukte. Es reicht aus, 200 ml Kefir zu nehmen, aufzuwärmen, auf die Kopfhaut aufzutragen und 25-30 Minuten einwirken zu lassen. Das Ergebnis ist nach der ersten Anwendung sichtbar.

Die folgenden Masken helfen auch gut:

  • von der Zwiebel: Die Zwiebel wird zu einem Zustand des Breis zerkleinert, auf einem Käsetuch verteilt und vorsichtig über die Trennwände verteilt. Die Glühbirne ist gut gegen Haarausfall und Brennen. Die Maske wird 25 Minuten lang aufgesetzt und dann mit Wasser abgewaschen. Beachtung! Nach der Maske kann ein unangenehmer Geruch vorhanden sein.
  • aus Honig: 30 ml flüssiger Honig werden mit 55 ml Olivenöl gemischt und in die Wurzeln gerieben. Die Maske beruhigt die Haut, verbessert ihre Struktur und wirkt als gute Feuchtigkeitscreme. Es reicht aus, um 20 Minuten zu halten.
  • aus Eigelb: Das Eigelb wird mit einem Mixer geschlagen, dann werden 55 ml Wasser und 25 ml Wodka hinzugefügt (um die Durchblutung zu erhöhen). Die resultierende Mischung wird auf das Haar aufgetragen und 17 bis 18 Minuten aufbewahrt. Mit warmem Wasser abwaschen.
  • aus saurer Sahne: 1 EL. saure Sahne wird mit 1 EL gemischt. Zitronensaft, mit einem rohen Ei glatt rühren. Die Masse wird in warmer Form auf die Oberfläche des Kopfes aufgetragen (Ernährung wird beschleunigt) und 30 Minuten lang aufbewahrt. Bei der Anwendung wird eine Massage empfohlen.
  • aus Klettenöl: ein einfaches Rezept - kaufen Sie einfach Öl in einer Apotheke und tragen Sie eine dünne Schicht auf die gesamte Oberfläche des Kopfes auf. Nach 25-35 Minuten abwaschen. Für beste Ergebnisse das Öl über Nacht stehen lassen.

Öle

Trockene Kopfhaut und Juckreiz: Was zu tun ist und wie Juckreiz gelindert werden kann, sagt Ihnen ein spezialisierter Dermatologe. Öle bewältigen diese Aufgabe schnell. Sie werden 20 Minuten lang in die Haarwurzeln gerieben. vor dem Waschen mit leichten Massagebewegungen.

Es ist sehr praktisch, Öl mit einer Pipette aufzutragen, mit der Sie die Ölmenge einstellen können. Das Öl hält 20 Minuten, danach können Sie Ihre Haare waschen. Es bildet einen Schutzfilm, der das Verdampfen von Feuchtigkeit verhindert.

Es verbessert die Funktion der Talgdrüsen, sättigt die Epidermis mit nützlichen Substanzen.

Bei trockener Haut wird empfohlen:

  • Kokosöl: Als wirksames Mittel gegen Trockenheit wird empfohlen, raffiniertes Öl zu wählen, da es leichter abzuwaschen ist.
  • Avocado: kommt gut mit Schuppen zurecht, beruhigt die Haut;
  • Shea: Ideal für entzündete Haut, macht sie schnell weich und beruhigt sie;
  • Sanddornöl: Kann nicht nur die Epidermis erweichen, sondern auch Bakterien und Pilze abtöten. Unter ihrem Einfluss heilen Wunden schnell, Schuppen verschwinden vollständig;
  • Mandelöl: dringt schnell in die unteren Schichten der Epidermis ein, wirkt tonisierend.

Vor dem Gebrauch muss auf Allergien geprüft werden: 1 Tropfen wird auf die Ellbogenbeuge aufgetragen und 15 Minuten gewartet. Wenn alles in Ordnung ist (keine Hautausschläge und Rötungen), kann das Öl verwendet werden.

Andere Volksheilmittel

Die traditionelle Medizin bietet andere Möglichkeiten, um eine gute Flüssigkeitszufuhr aufrechtzuerhalten. Dies sind Kräutertees: Sie reinigen die Poren, lindern das Brennen und normalisieren die Sekretion von Drüsen an die Oberfläche..

Rohes MaterialWie man kocht?Aktionen
Klettenwurzel2 EL Die zerkleinerte Wurzel wird mit 250 ml kochendem Wasser gegossen und mit einem Deckel abgedeckt. Nach 30 Minuten Die Brühe ist fertig.Spülen Sie sauberes Haar mit Brühe aus und versuchen Sie, es in die Haut einzureiben. Die empfohlene Behandlungsdauer beträgt 3 Wochen.
Brennnesselblätter3 EL zerkleinerte getrocknete Blätter, gießen 1,5 Liter Weinessig. Sie können auch Thymian- und Lavendelblüten hinzufügen. Die Mischung wird vor dem Abkühlen infundiert.Die Infusion wird 3-5 Minuten in die Kopfhaut eingerieben. Nachdem das Haar mit sauberem Wasser gespült wurde. Der Eingriff wird einmal pro Woche durchgeführt..
Oregano100 g Oregano werden mit einem halben Liter kochendem Wasser gegossen und über Nacht stehen gelassen.Reinigen Sie das Haar mit einem Aufguss. Die Behandlung kann 3 Monate lang jeden zweiten Tag durchgeführt werden.
Ringelblume2 EL Ringelblumenblüten werden mit 1 TL gemischt. Klettenwurzel, 1 Liter Wasser einschenken und in Brand setzen. 15-20 Minuten kochen lassen.Spülen Sie die Haare nach dem Waschen mit Brühe aus. Die Behandlungsdauer beträgt 3 Wochen.
Zwiebelschale30 g Zwiebelschalen werden in 400 ml Wasser gegossen, in Brand gesetzt und 20 Minuten gekocht. Die Brühe wird abgekühlt und gefiltert.Die resultierende Brühe spült den Kopf, kämmt und spült dann erneut.

Diät

Trockene Kopfhaut und Juckreiz (was zu tun ist und wie es zu behandeln ist - wie oben beschrieben) sind ein ernstes Problem, das eine umfassende Lösung erfordert. Eine spezielle Diät beschleunigt die Behandlung. Es stärkt die Immunität (Schutz gegen das Wachstum von Bakterien und Pilzen), füllt den Körper mit Vitaminen (normalisiert die Arbeit der Talgdrüsen), stellt die Verdauung wieder her (verbessert den Hautzustand).

Ernährungsumstellung - was tun mit trockener Kopfhaut?.

Was Sie essen / trinken könnenWas zu essen / trinken
sauberes Wasser bis zu 2 Liter pro Tag;

frisch gepresste Säfte, Kräutertees;

Milchprodukte mit Ausnahme von Milch;

fettarmer Fisch;

frisches Gemüse und Obst ohne Einschränkungen.

Alkohol, zuckerhaltige Cocktails und Soda;

Halbfabrikate, Konserven und Marinaden;

salziges, scharfes Essen;

Grieß, Kartoffeln;

frittierte und fetthaltige Lebensmittel;

Zitrusfrüchte (sind Allergene), Honig.

Ozontherapie

Die Ozontherapie wird aktiv zur Behandlung von trockener Haut, Schuppen und Pilzen eingesetzt. Das Verfahren besteht in der Wirkung von hochaktivem Sauerstoff auf die Haut. Es gibt verschiedene Methoden (externe Exposition, Injektionen oder systemische Verabreichung) - die Wahl wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Während des Eingriffs ist die Haut mit Sauerstoff gesättigt, die Durchblutung wird angeregt, was zu Haarwuchs führt. Reizungen und Entzündungen verschwinden, Pilze und Bakterien werden zerstört, Schuppen verschwinden. Die Ergebnisse werden lange gespeichert.

Mesotherapie

Mesotherapie hilft Ihnen, alle unangenehmen Manifestationen schnell loszuwerden. Es ist die Einführung von Nährstoffen in die Epidermis durch Injektion. Die Follikel erhalten die benötigten Elemente, die Blutversorgung verbessert sich, die Sekretion der Talgdrüsen wird normalisiert. Der Vorgang dauert nicht länger als 40 Minuten, ein Kurs umfasst 8 Sitzungen.

Trockene Kopfhaut ist unangenehm, besonders wenn sie auch juckt. Was zu tun ist und welche Methode zu wählen ist, hängt von der Vernachlässigung der Krankheit ab. Wenn der Juckreiz in letzter Zeit zu stören begonnen hat, können Sie mit Rezepten für die traditionelle Medizin beginnen. Wenn sich der Zustand verschlechtert, sind ein integrierter Ansatz und die Konsultation eines Spezialisten erforderlich.

Befeuchten der Kopfhaut - wie man Trockenheit zu Hause behandelt, Shampoo und Schuppen

Trockene Schuppen sind eine schmerzhafte Erkrankung auf der Kopfhaut. Allmählich nimmt die Funktion der Talgdrüsen im haarigen Teil vor dem Hintergrund verschiedener Erkrankungen ab. Einige Läsionen werden nicht ausreichend ernährt, es kommt zu einer Ablösung von Partikeln und es erscheint eine unangenehme Plaque auf dem Haar. Bei übermäßiger Abschuppung von keratinisierten Zellen werden viele Mittel verwendet. Alle von ihnen sind individuell und sollten entsprechend dem Hauttyp und anderen Eigenschaften ausgewählt werden. Was ist in solchen Fällen zu tun??

Ursachen für trockene Schuppen

Es gibt viele negative Faktoren, die das intensive Peeling der Haut in der Kopfhaut beeinflussen:

  • Mangel an Vitaminen;
  • stressige Situationen;
  • Mangel an Ernährung und ein inaktiver Lebensstil;
  • Störung des körpereigenen Immunsystems;
  • häufige ansteckende und chronische Krankheiten;
  • Probleme mit dem endokrinen und Verdauungssystem;
  • Vererbung;
  • Klimawandel;
  • unkontrollierte Einnahme von Medikamenten oder Empfindlichkeit gegenüber einzelnen Komponenten;
  • hormonelle Störungen;
  • Mangel an normaler Kopfhautpflege;
  • schlechte Hygiene.

Trockene Schuppen verursachen ernsthafte Beschwerden und beeinträchtigen die Lebensqualität. Diese Krankheit manifestiert sich bei fast 25% der Menschen aus der Gesamtbevölkerung des Planeten. Die Besonderheit von Schuppen ist, dass sie sich mit trockener und normaler Kopfhaut manifestieren können..

Trockenes Haar

Der Erneuerungsprozess der Kopfhaut dauert ca. 4 Wochen. Wenn es jedoch zu Stoffwechselstörungen kommt, intensiviert sich dieser Prozess. Es erscheinen viele Flocken. Die Intensität der Erneuerung kann so hoch sein, dass trockene Hautpartikel den Haaransatz bedecken. Erzeugt ein ungepflegtes Erscheinungsbild.

Mit fortschreitender Entwicklung erscheinen rosa Flecken auf dem Kopf. Normalerweise blättert bei solchen Läsionen die Haut stärker ab und das Haar hört auf zu wachsen. Ein unangenehmes Symptom tritt auf - Juckreiz. Es tritt normalerweise unmittelbar nach dem Waschen auf und bleibt über einen langen Zeitraum bestehen. Allmählich werden die Haarwurzeln durch mangelnde Durchblutung und Ernährung erschöpft, das Haar bricht ab.

In den meisten Fällen ist trockene Schuppen nicht mit einer ernsthaften Kopfhauterkrankung verbunden, aber Pilze können die Ursache sein. Shampoo allein reicht nicht aus, um die normale Drüsenfunktion wiederherzustellen. Hier benötigen Sie eine ganze Reihe von medizinischen Kosmetikprodukten. Sie müssen Vitamine und Substanzen enthalten, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und die Durchblutung fördern..

Mittel zur Ernährung der Kopfhaut

Feuchtigkeitsspendend

Formulierungen für maximale Hydratation der Kopfhaut lassen sich in drei Kategorien einteilen:

  • medizinisch (spezielle Shampoos, Cremes);
  • Kosmetik (Spülungen, ätherische Öle, Masken, Balsame);
  • Volksrezepte (Kräuter, Abkochungen, gewöhnliche Lebensmittel).

Um den Effekt zu verstärken und das Problem der trockenen Schuppenbildung in einem vernachlässigten Zustand vollständig zu beseitigen, wird empfohlen, alle oben genannten Gruppen von Fonds zu verwenden.

Manchmal reichen hausgemachte Produkte aus, um die normale Funktion wiederherzustellen. Ihre regelmäßige Anwendung ergibt ein positives Ergebnis, das lange anhält..

Essentielle Öle

Es gibt viele ätherische Öle, die trockene Schuppen entfernen und zur Regeneration der Haarzellen beitragen können. Ohne ordnungsgemäße Verwendung ist das Ergebnis jedoch null. Nicht alle Kosmetika können mit natürlichen Estern angereichert werden, und viele Öle sind nicht zur Behandlung von Schuppen geeignet.

Es wird nicht empfohlen, dem Shampoo ätherisches Öl hinzuzufügen, obwohl dies viele Mädchen tun. Das Shampoo ist zur primären Behandlung von Haaren aus Schmutz, Staub, Talg und abgestorbenen Hautzellen vorgesehen. Normal im Laden gekauftes Shampoo enthält keine restaurativen Formeln. Es muss gründlich abgewaschen werden. Nach dem Spülen bleiben die Ester nicht auf dem Haar, sodass das Hinzufügen keine Wirkung hat. Manchmal dringen starke ätherische Öle tief in die Haut ein. Bei unzureichender Spülung des Shampoos können Ester die chemischen Bestandteile des Shampoos - Tenside, Farbstoffe, aromatische Bestandteile, Konservierungsmittel und andere Chemikalien - in die Kapillaren mitbringen.

Aromakämmen

Das Kämmen von Aromatherapie-Haaren mit ätherischen Ölen ist eine der aktuellen Techniken. Direkte Esteranwendung heilt die Haarstruktur, verbessert ihr Aussehen und macht die Oberfläche glatt und glänzend. Die chemische Zusammensetzung des Äthers reichert sich so weit wie möglich mit Vitaminen an und ermöglicht den Zugang zu Sauerstoff.

Die Technologie der Verwendung von ätherischem Öl zum Kämmen steht jedem zur Verfügung. Es reicht aus, 3-5 Tropfen Öl auf den Kamm aufzutragen und ihn langsam über die gesamte Länge zu bewegen. Das ätherische Öl sollte nicht auf die Haarwurzeln gelangen. Das Kämmen mit Äther reicht aus, um zweimal pro Woche, mehrmals am Tag und nach dem Waschen der Haare zu kämmen.

Es wird berücksichtigt, dass ständiges Bürsten und Auftragen von Ölen in kleinen Mengen zu einer schnellen Fettproduktion führen. Der Kopf muss mindestens zweimal pro Woche gewaschen werden..

Der Kamm sollte keine Metallzähne haben, es ist besser, einen Holzkamm ohne Lack oder Pinsel zu verwenden. Nach Gebrauch ist es besser, den Kamm in Wasser zu spülen, um eine Kontamination der Zähne mit Talg zu vermeiden. Wenn Ihr Haar abends gekämmt wird, ist es besser, beruhigende Öle zu wählen. Für den Morgen sind tonische Zutaten geeignet - Zitrusfrüchte oder Minze.

Sie können keine ätherischen Öle mit erhöhter Empfindlichkeit gegenüber einzelnen Komponenten verwenden. Vor Beginn des Verfahrens müssen Allergien oder individuelle Unverträglichkeiten ausgeschlossen werden. Manchmal verursachen einige Ester starke Kopfschmerzen.

Die Merkmale der Verwendung verschiedener Arten von Ölen werden nachstehend beschrieben:

  1. Trockenes, strapaziertes und brüchiges Haar: Ylang, Orange, Patschuli, Rosenöl, Sandelholz, Weihrauch.
  2. Spliss: Kamille, Geranie, Rosenholz.
  3. Farbiges Haar: Orange, Grapefruit, Lavendel.
  4. Haarausfall: Rosmarin, ätherische Kiefernöle, Minze, Lorbeer.

Alle diese ätherischen Öle bekämpfen wirksam Haarprobleme und beseitigen trockene Schuppen.

Hausmasken

Durch die Verwendung von Masken zu Hause können Sie nicht nur teure Schönheitssalons sparen, sondern auch Ihr Haar schnell verbessern. Herkömmliche preiswerte Kräuter und hausgemachte Produkte haben erstaunliche Wirkungen und eine lang anhaltende Linderung von trockenen Schuppen. Als stärkste Masken gelten Masken auf Basis von Klettenöl, Rizinusöl oder Ringelblume. Diese Rezepte wurden viele Jahre von unseren Vorfahren verwendet, als es keine modernen kosmetischen Präparate gab..

Klettenmaske

Klettenöl ist ein wirksames Mittel gegen Schuppen. Um den Effekt zu verstärken, können Sie Eigelb oder Zitronensaft hinzufügen. Die resultierende Mischung wird gründlich gemischt und in die Haarwurzeln gerieben. Es ist ratsam, mindestens eine Stunde lang mit einer Maske zu gehen. Der Kopf sollte fest in eine Tasche und ein Handtuch gewickelt sein. Beim Erhitzen ziehen die Wirkstoffe um ein Vielfaches schneller ein. Diese Maske wird vor jedem Waschen gemacht. Alle Komponenten müssen gründlich mit warmem Wasser abgespült werden.

Aloe-Saft und Honig

Diese straffende und revitalisierende Maske stoppt den intensiven Peelingprozess und sorgt für ein lang anhaltendes Ergebnis. Es ist sehr einfach, die Maske vorzubereiten. Es ist besser, den Saft einer alten Pflanze und Buchweizen dunklen flüssigen Honig zu nehmen. Fügen Sie nach gründlichem Mischen Rizinusöl hinzu, tragen Sie die Maske auf die Haarwurzeln auf und verteilen Sie sie dann auf dem ganzen Kopf. 20 Minuten lang eingewickeltes Haar.

Sanddornöl

Um eine Maske aus dieser Pflanze herzustellen, können Sie natürliches Sanddornöl und frische Beeren verwenden. Die Beeren sind fein gemahlen und mit Sanddornöl gefüllt. Das Produkt wird mit Massagebewegungen gleichmäßig über die gesamte Haarlänge aufgetragen. Spülen Sie Ihr Haar nach dem Spülen mit saurem Wasser aus. Verwenden Sie dazu Essig mit Wasser oder Zitronensaft..

Shampoos und Cremes

Spezielle Shampoos und Cremes zur Behandlung von trockenem Schuppenhaar können nicht nur in Apotheken, sondern auch in Fachgeschäften gekauft werden. Es gibt bekannte und wirksame Marken, deren systematische Anwendung das Schälen der Kopfhaut für lange Zeit lindert. In der Regel wirken Antischuppenshampoos in der Apotheke dreifach. Nach dem Abwaschen des Shampoos können Sie eine spezielle Creme auftragen.

Die beliebteste Creme ist Sulsena. Es beseitigt nicht nur sichtbare Haarprobleme, sondern fördert auch das Haarwachstum. Um eine pastöse Substanz zu verwenden, ist es besser, die Anweisungen zu befolgen. Bevor Sie ein medizinisches Shampoo oder eine Creme verwenden, sollten Sie einen Trichologen konsultieren.

Verhütung

Es wird empfohlen, Ammoniak-Haarfärbemittel abzulehnen. Der hohe Ammoniakgehalt ist schädlich für die Kopfhaut. Wenn sich das Haar zum dauerhaften Färben eignet, sollten Sie auf natürliche Farbstoffe umsteigen - Walnussschalen, Zwiebelschalen, Henna oder Basma. Sie trocknen die Kopfhaut nicht aus und halten das natürliche Vitamingleichgewicht aufrecht. Die ständige Verwendung eines Haartrockners ist ausgeschlossen, da trockene Luft die Haut austrocknet und ein verstärktes Peeling der Partikel verursacht.

Lesen Sie hier mehr über Frisuren für Gesellschaftstanz

Bei trockener Haut wird empfohlen, die Haare nicht mehr als einmal pro Woche zu waschen. Es wird nicht empfohlen, Ihr Haar aktivem Sonnenlicht, Salzwasser und Wind auszusetzen. Dies wirkt sich nachteilig auf die Regeneration der Haarfollikel aus. Sie sollten auch eine Haarbürste für sich selbst wählen. Es sollte nicht zu hart oder weich sein. Bei trockenen Schuppen verwenden Sie am besten eine Massagebürste. Bei Jakobsmuscheln mit Zähnen können Sie sich an die obere Peelingschicht klammern, und Schuppen treten wieder auf.

Es kann mehr als eine Woche dauern, bis das Stratum Corneum vollständig wiederhergestellt und trockene Schuppen beseitigt sind. Wenn sich der Zustand der Kopfhaut trotz zahlreicher Eingriffe verschlechtert, muss dringend ein Dermatologe konsultiert und untersucht werden.

Video

Weitere Einzelheiten zu den Ursachen und Methoden der Behandlung von trockener Schuppe finden Sie im Video

Fazit

Schuppen und trockene Kopfhaut sind häufige Probleme. Mit der richtigen Behandlung können Sie diese Krankheit leicht loswerden. Zu diesem Zweck können Sie sowohl Apothekenmedikamente gegen Schuppen als auch hausgemachte Masken und ätherische Öle verwenden..

Trockene Kopfhaut: Was tun, wie befeuchten?

Trockene Kopfhaut juckt oft, blättert ab, während es ein Gefühl der Enge gibt, Haare werden schnell schmutzig, brechen und fallen aus. Dieses Symptom ist eine Folge einer Verletzung der Aktivität der Talgdrüsen, die Gründe können unterschiedlich sein. Das Problem muss so schnell wie möglich gelöst werden, da sonst die Gefahr besteht, dass schwerwiegende Erkrankungen wie Kahlheit und Hyperkeratose auftreten. Für die Pflege trockener Haut sollten Sie auf eine komplexe Therapie einschließlich traditioneller Medizin zurückgreifen.

Zunächst muss genau herausgefunden werden, welche Ursachen zu einem ungesunden Hautzustand geführt haben, und diese beseitigt werden. Die Talgdrüsen beginnen, nicht genügend Fett zu produzieren, und die Dermis wird dehydriert. Die Gründe können folgende sein:

UrsacheSchaden
Täglicher Gebrauch eines Bügeleisens, Föns oder LockenstabsÜbermäßig heiße Luft entwässert die obere Schicht der Epidermis. Darüber hinaus verursacht die Verwendung von Metallkämmen mechanische Schäden an der Haut.
Hormonelle StörungenDie erhöhte Testosteronproduktion im Körper wirkt sich negativ auf den Zustand von Haut und Haaren bei Frauen aus. Sichtbare Anzeichen eines hormonellen Ungleichgewichts: Menstruationsstörungen, Akne und brüchige Nägel
PilzPathogene Mikroben, die sich auf der Kopfhaut entwickeln, tragen nicht nur zu ihrer Trockenheit bei, sondern auch zu einem intensiven Haarausfall. Hautpathologien müssen nur unter Aufsicht eines erfahrenen Arztes behandelt werden.
Allergie gegen Pflege und kosmetische PräparateUngeeignetes Shampoo, Stylingprodukte können eine abnormale Hautreaktion verursachen
AvitaminoseDer Mangel an Vitamin A, E und Gruppe B im Körper trägt zu sprödem Haar und trockener Kopfhaut bei
Unausgewogene ErnährungDurch regelmäßiges Fasten und strenge Diäten wird die Kopfhaut trocken und es treten Probleme mit der Gesundheit der Haare auf
Unzureichende FlüssigkeitsaufnahmeFür die Gesundheit des Körpers müssen Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag konsumieren. Andernfalls wird die Haut dehydriert
Rauchen und AlkoholmissbrauchSchlechte Gewohnheiten, insbesondere im Laufe der Jahre, führen nicht nur zu trockener Haut, sondern auch zu aktivem Haarausfall
Schwangerschaft und StillzeitEin Mangel an Vitaminen beeinträchtigt die Gesundheit der Kopfhaut und der Haare der werdenden Mutter. Jede Behandlung in diesem Fall muss mit einem Spezialisten abgestimmt werden.

Typische Anzeichen trockener Kopfhaut:

  • Schuppen;
  • Hautreizung;
  • ständiger Juckreiz und der Wunsch, die Haut zu kratzen;
  • Zerbrechlichkeit, Spaltung und Haarausfall;
  • Dichtheit;
  • Peeling.

Verwenden Sie für die Pflege trockener Haut Feuchtigkeitscremes und Pflegeprodukte.

Shampoos Produkte für trockene Haut sollten aus natürlichen Pflanzenextrakten, Ölen (Mandeln, Shea, Rosen, Arganen), Proteinen und Vitaminen E und A ausgewählt werden. Ihr Säure-Basen-Gleichgewicht sollte nicht höher als 4,5 sein.

Für trockene Kopfhaut sind sulfatfreie Shampoos am besten in einer Apotheke oder einem Fachgeschäft erhältlich. Experten empfehlen, sie von Zeit zu Zeit zu wechseln, um keine Hautsucht zu verursachen..

Balsam und Cremes. Die Zusammensetzung von Kosmetika gegen trockene Kopfhaut enthält natürliche Inhaltsstoffe. Die effektivsten sind:

  • Balsame "Mulberry", "Smart Balsam" (Clean Line) - versorgen die Kopfhaut mit Nahrung und Feuchtigkeit.
  • "Isida" - ein natürlicher Balsam (Brennnessel, Glycerin, Henna) verhindert die Trockenheit der Epidermis und die Entwicklung von Schuppen. Regelmäßige Anwendung dieses Mittels kann chronische Psoriasis und Allergien heilen. Hat keine Kontraindikationen.
  • Creme "Isida" - befeuchtet die Haut, lindert Reizungen und Juckreiz, spendet maximal Feuchtigkeit und lindert Schuppen. Es ist ein starkes Antiseptikum und Adaptogen, das die Mobilisierung der Schutzkräfte der Hautzellen stimuliert.

Wie und wie behandelt man Schuppen? Dr. Tkachev berichtet

Was ist Schuppen, woher kommt sie, wie unterscheidet man sie von anderen Krankheiten, welche Medikamente und wie lange sollte sie behandelt werden und warum ist fettige Kopfhaut wirklich gut? Von dem Trichologen Vladislav Tkachev.
Schuppen sind ein Problem, das viele Menschen für etwas unanständig und gleichzeitig leicht lösbar halten: Kaufen Sie ein spezielles Shampoo und verwenden Sie es. Ist das wirklich? Ist es alles Schuppen, die wir treffen können? Warum erscheint es überhaupt? Wir haben mit dem Trichologen Vladislav Tkachev gesprochen.

Vladislav - führender Trichologe der Marke DSD de Luxe, Dermatologe, Kandidat der medizinischen Wissenschaften, Vizepräsident der Wissenschaftlich-Praktischen Gesellschaft für Trichologie, Leiter des Kurses für medizinische Trichologie an der RUDN-Universität, Lehrer der International Association of Trichologists und Entwickler des Diagnoseprogramms TrichoSciencePro.

Und er behandelt seit einigen Jahren auch meinen Kopf - von androgenetischer Alopezie und Seborrhoe (regelmäßig mit derselben Schuppe).

Was ist Schuppen?

- Schuppen ist ein beliebter Name für das Problem. Wie lautet sein wissenschaftlicher Name??

- Schuppen sind desquamative Dermatosen (Desquamation bedeutet Schuppenbildung, Schuppenbildung). Dermatosen und Dermatitis auf der Kopfhaut (sowie den Augenbrauen) sind unterschiedlich, sie entstehen dort, wo es viele Talgdrüsen gibt. Und da jeder Haarfollikel von einer ganzen Reihe von Talgdrüsen umgeben ist, erscheinen sie in erster Linie an den haarigen Körperteilen.

Wie sich Schuppen bilden

- Woher kommt Schuppen??

- Die Bildung von Schuppen wird durch die Hefe Malaysia verursacht, sie wurden vor 130 Jahren im Jahre 1874 entdeckt. Fast jeder hat Malaysia, es lebt auf der Haut als Teil der menschlichen Mikroflora. Es sind mehr als 10 Arten dieses Pilzes bekannt, die alle unterschiedliche Aktivitäten aufweisen. Früher dachte man, der Erreger von Schuppen sei Malassezia furfur, so viele Produkte - italienisch, spanisch - schreiben immer noch "Anti-Furfur". Weitere Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass Malassezia furfur weniger dafür verantwortlich ist als Malassezia globosa..

- Was machen diese Pilze auf der menschlichen Haut??

- Sie sind lipophil - das heißt, sie ernähren sich von Fett, verbrauchen Talg und leben dort, wo es mehr Talgdrüsen gibt. Ihre Zahl steigt nach der Pubertät dramatisch an, wenn die Haut fettiger wird - das ist normal..

Die Frage ist die Aktivierung dieser Malaysia, die sich manifestieren kann oder nicht. Malaysia hat Lipaseaktivität - es baut Talg mit Hilfe des Lipaseenzyms ab und beginnt, es zu essen. Im Gegenzug setzt es Fettsäuren frei, die die Haut reizen, insbesondere Ölsäure, die wiederum Entzündungen (Dermatitis) verursacht - die Haut wird rot und juckt.

Vor dem Hintergrund dieser Entzündung werden Stoffwechsel und Zellreifung beschleunigt. Normalerweise steigen in den unteren Hautschichten gebildete Keratinozyten während der Reifung allmählich auf und trocknen während dieser Zeit allmählich aus, verlieren ihren Kern und ihre Feuchtigkeit und verwandeln sich in eine kleine trockene Schuppe. Dies sind tote Zellen, die ihre Funktion bereits erfüllt haben. Ihr Peeling ist normalerweise nicht spürbar. Der Vorgang dauert einen Monat.

Und aufgrund von Entzündungen wird alles 2-3 Mal beschleunigt, die Zelle passiert diesen Weg schneller, ohne Zeit zu haben, den Kern und die Feuchtigkeit zu verlieren. Es bleibt so groß, halb lebendig und nass, dass es mit Nachbarn zusammenklebt und Schichten bildet, deren Peeling uns Sorgen macht.

Dies passiert, wenn sich zu viel Malaysia auf der Kopfhaut befindet. Und es gibt viele von ihnen, wenn es viel "Essen" gibt. Diese Pilze lieben natürlich "Nahrung", sie lieben auch Dunkelheit - unter dem Haar ist es dunkel, warm... Das Haar schafft alle Bedingungen und arbeitet als Thermostat.

- Das Problem liegt in der fettigen Kopfhaut?

- Anfangs ja. Menschen mit unzureichender Produktion von Sexualhormonen haben normalerweise keine echten Schuppen, da die Talgdrüsen nicht aktiviert werden. Sie können schälende Haut haben, aber aus einem anderen Grund, wie Psoriasis oder atopischer Dermatitis - das heißt, dies ist eine weitere desquamative Dermatose.

- Aber nicht alle Menschen mit fettiger Kopfhaut bekommen Schuppen.

Ja, weil drei Faktoren vorhanden sein müssen.

  • Hypersekretion der Talgdrüsen.
  • Malaysia Aktivierung.
  • Und der dritte Faktor (die ersten beiden treten bei fast allen Menschen in gewissem Maße auf) ist die individuelle Empfindlichkeit gegenüber den Auswirkungen der von Pilzen abgesonderten Fettsäuren.

Um die Notwendigkeit eines dritten Faktors zu beweisen, wurde ein Experiment durchgeführt. Auf die Haut von Freiwilligen wurde Ölsäure aufgetragen, die von Malaysia ausgeschieden wird. 50% entwickelten Schuppen, sie erwiesen sich als empfindlich gegenüber Stoffwechselprodukten und 50% nicht: das heißt, unter den gleichen Bedingungen hatten sie keine Reaktion. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass 50% der Menschen (Europäer) empfindlich auf Stoffwechselprodukte in Malaysia reagieren, sodass sie sofort Schuppen haben, während andere diese unter keinen Umständen bekommen. Und Statistiken sagen uns, dass jeder zweite Mensch mindestens einmal in seinem Leben mit Schuppen konfrontiert ist.

Wie man Schuppen behandelt?

- Worauf bei Antischuppenprodukten zu achten ist?

- Es müssen Wirkstoffe verwendet werden, die die beschleunigte Zellteilung verlangsamen - sie werden als Zytostatika bezeichnet. Unter ihnen ist Piroctone Olamine - das gleiche Octopirox, Teer, Selendisulfid.

Wir brauchen Keratolytika - das sind Substanzen, die große Schuppen in kleine zerlegen, damit Schuppen nicht in Schichten liegen, sondern leicht abgewaschen werden können. Dazu gehören beispielsweise Teer, Schwefel, Salicylsäure. Die gleichen Komponenten können für fettige Haut verwendet werden, da sie die Sekretion der Talgdrüsen regulieren, einschließlich.

Darüber hinaus benötigen wir tatsächlich Antimykotika - Zinkpyrithionzink, Climbazol, Ketoconazol. Mittlerweile gibt es mehr als zwei Dutzend ähnliche Substanzen mit der Endung -azol / -azol. Diejenigen, die ich dich nenne, sind die beliebtesten, sie sind die Vorfahren, heute haben sie viele Modifikationen..

Shampoos

- Antischuppenshampoo sollte alle drei Arten von Inhaltsstoffen enthalten?

- Ja, das ist wünschenswert. Zum Beispiel besteht der Med Planta-Komplex aus drei Produkten - Maske, Shampoo und Tonic, die jeweils diese Komponenten enthalten. Die Anti-Seborrhoie-Linie Simone DSD de Luxe arbeitet nach dem gleichen Prinzip - einer Kombination verschiedener Komponenten in mehreren Produkten.

- Shampoo allein reicht nicht aus?

- Es ist immer besser, wenn es mehrere Produkte gibt - Shampoo, Kopfhautmaske (Peeling), Tonic (Lotion). Das Shampoo selbst bleibt, selbst wenn es 10 Wirkstoffe enthält, ein schwaches Mittel, da es kurzfristig Hautkontakt hat und abgewaschen wird. Wenn eine Person wenig Schuppen hat, hilft ihr natürlich Schuppenshampoo aus dem Supermarkt. In ernsten Situationen ist ein Shampoo jedoch unwirksam, es werden zusätzliche Mittel benötigt. Manchmal verschreibe ich die Apotheke "Nizoral" für milde Fälle, aber nicht für hartnäckige, da sie nur Ketoconazol enthält, das nach 4 Minuten noch abgewaschen wird. Und in Kombination mit Stärkungsmitteln aus professionellen Anti-Seborrhoika-Linien ergibt sich eine gute Wirkung. Da das Tonikum auf die Kopfhaut aufgetragen und nicht abgewaschen wird, wirkt es einen Tag lang und wird dann erneut aufgetragen usw. - Dies garantiert ein schnelles klares Ergebnis.

- Jetzt haben viele Marken von Kopfhautschalen begonnen zu produzieren.

- Tatsächlich sehe ich kaum echte Peelings. Höchstwahrscheinlich handelt es sich dabei um Peelings, die Schuppen mechanisch entfernen können, für die Kopfhaut jedoch aufgrund von Haaren unangenehm sind. Ich denke, das Beste, worauf Sie sich bei der Verwendung eines Peelings verlassen können, ist die Verbesserung der Talgdrainage..

Echte Peelings enthalten Glykolsäure oder eine Kombination von Säuren (Glykolsäure, Salicylsäure, Weinsäure, Phosphorsäure). Außerdem enthält die Zusammensetzung normalerweise Phospholipide, Sphingolipide und verschiedene Öle, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Da wir keine verjüngende Wirkung auf die Kopfhaut benötigen, benötigen wir eine hochwertige Reinigung und Befeuchtung. Home Peelings, die nicht geschädigt werden können, enthalten etwa 10% Säuren. Es gibt ernsthafte Peelings für den professionellen Gebrauch - sie haben eine 50% ige Konzentration an Glykolsäure, aber es werden auch feuchtigkeitsspendender Harnstoff, Lecithin, Kräuter und Lipide verwendet. So unterscheiden sie sich von Gesichtspeelings..

- Lotionen und Stärkungsmittel aus einem solchen Komplex trocknen die Kopfhaut nicht aus?

- Nein. Die Hautreinigung ist kein Trocknungsmechanismus, sondern ein Feuchtigkeitsmechanismus. Die Haut kann trocken und wund erscheinen, wenn Talg stagniert. Durch die Reinigung der Haut stellen wir den Fettabfluss wieder her und die Haut beginnt zu befeuchten. Einige Leute finden, dass die Kopfhaut durch häufiges Waschen ölig wird. Dies ist jedoch besser als gereizte, entzündete Haut mit geschwollenen Talgdrüsen. Es kommt vor, dass mit einem seltenen Shampoo das Haar weniger fettig zu sein scheint - es ist nur so, dass alles verstopft und trocken ist. Aber beim häufigen Waschen wird die Kopfhaut nicht schneller schmutzig, sie beginnt so zu arbeiten, wie sie sollte - Fett wird freigesetzt und steht nicht still.

- Das heißt, fettige Kopfhaut ist gut?

- Im Idealfall ist fettige Haut ohne Dermatitis die Norm. Der nächste Punkt ist ebenfalls wichtig - es ist nicht die Menge an Fett, die oft den Fettgehalt bestimmt, sondern zum Beispiel die Porosität des Haares, wie dieses Haar das Talg sättigt. Bei dünnem Haar ist ein wenig Talg bereits fettig, bei dickem und porösem Haar jedoch unsichtbar.

Es macht keinen Sinn, die Fettigkeit der Kopfhaut zu unterdrücken, wenn keine Dermatitis vorliegt, kann sie mit Stärkungsmitteln, der Häufigkeit des Waschens, eingestellt werden.

- Über die Häufigkeit des Waschens - sogar in meiner Kindheit wuschen sich die Leute einmal pro Woche die Haare.

- Jetzt können Sie Ihre Haare auch einmal pro Woche waschen, wenn eine Person gesund ist, sich gut fühlt und ihre Haare nicht öfter waschen muss. Wenn es jedoch Probleme mit dem Fettgehalt und Schuppen gibt und eine Person einmal pro Woche den Kopf wäscht, verbessert das Waschen mindestens jeden zweiten Tag die Situation erheblich. Haben Sie keine Angst, dass die Haut fettig wird - lassen Sie es abfließen, sonst wird nichts Gutes daraus. Es ist immer besser, sich wieder zu waschen als nicht.

Wie lange verwenden Sie Antischuppenmittel

- Wie lange dauert die Behandlung durchschnittlich??

- In milden Fällen reicht ein Monat mit Antischuppenshampoo aus.

Manchmal ist Schuppen saisonabhängig - sie verschlechtern sich zu einer bestimmten Jahreszeit, wie bei allen Krankheiten: Auch hier wurde der Monat mit Shampoo gewaschen - und bis zur nächsten Saison oder vor etwas Stress vergessen.

Für diejenigen, die alles wirklich haben, ist die Situation in einem chronischen Modus völlig anders... Manchmal scheint es eine Verbesserung gegeben zu haben, aber es gab Fehler in der Ernährung - und wieder verschlechterte sich alles. Schnelle Kohlenhydrate, Zucker sind Provokateure. Natürlich ist ein Monat Shampoo-Behandlung hier keine Option. Zunächst benötigen Sie 3-4 Produkte - Shampoo, Maske oder Peeling, Tonic. Ich rate meinen Patienten, sie etwa drei Jahre lang zu verwenden: Shampoo und Maske (Peeling) mindestens zweimal pro Woche, Tonic (Lotion) täglich. Es ist besser, die Haare öfter zu waschen, aber für jemanden, der sich körperlich unwohl fühlt (wenn zum Beispiel sehr lange Haare keine Zeit haben), befürchtet jemand, dass die Kopfhaut schneller schmutzig wird. Daher soll jeden Tag ein Tonikum helfen (es reinigt besser als Shampoo).

Für die Behandlung ist es erforderlich, dass eine Kombination von Komponenten in verschiedenen Formen vorliegt. Wir nehmen auch häufig professionelle Peelings mit Glykolsäure und Fruchtsäuren in das Programm auf. Antimykotika können intern angewendet werden, dies ist jedoch kein vielversprechender Weg, da der Verlauf nur von kurzer Dauer ist und immer noch Rückfälle auftreten. Das heißt, man muss verstehen, dass wenn der Prozess chronisch ist, die Behandlung - oder zumindest die Intensivpflege - auch chronisch sein muss. Hier kommt man mit dem Satz "zwei Wochen - ein Monat" nicht durch. Pflege muss dauerhaft sein.

- System 4 Sim Sensitive hilft mir - aber es ist als Komplex gegen Verlust positioniert.

- System 4 ähnelt dem Med Planta-Komplex - es ist antiseborrhoisch. Es ist nur so, dass Seborrhoe in einigen Fällen durch Haarausfall verschlimmert wird und die Beseitigung dieses Faktors ihr Wachstum und ihre Menge beeinflussen kann. In System 4 gibt es keine besonderen schwerwiegenden Komponenten speziell für Haarausfall. Ich bevorzuge Med Planta. Nach den Erfahrungen meiner Patienten, die beide Linien verwendet haben, wählen 60% Med Planta, 40% System 4. Aber sie sind in ihrer Zusammensetzung sehr ähnlich. Die gleichen Inhaltsstoffe sind in DSD enthalten, dargestellt durch Shampoo, Peeling (enthält Fruchtsäuren für ein besseres Peeling und ersetzt die Maske), Lotion.

- Wie wählen Sie aus, was wer braucht?

- Es gibt geringfügige Unterschiede zwischen diesen Linien in der Zusammensetzung: im Gehalt an Antimykotika, in der Konzentration an Salicylsäure usw. Wir wählen je nach Zustand. Jemand braucht eine tiefere Reinigung, jemand braucht eine antimykotische Wirkung, da es viel Schuppen gibt und jemand weniger Schuppen hat, aber der Fettgehalt ist erhöht oder das Geheimnis ist dick und viskos.

In schweren Fällen können beispielsweise auch Kortikosteroid-Medikamente eingesetzt werden - sie unterdrücken Entzündungen schnell. Dann ist es jedoch notwendig, auf Mittel umzuschalten, die als Cosmeceuticals bezeichnet werden, d.h. Kosmetik mit dermatologischen Inhaltsstoffen. Wir unterstützen sie seit mehreren Jahren langfristig. Mit der Zeit nimmt die Tendenz zu seborrhoischer Dermatitis und Schuppen tendenziell ab und diese intensive Unterstützung ist nicht mehr erforderlich.

- Cosmeceuticals, Medikamente - etwas anderes?

- Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle. Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D werden für hochwertiges, gutes Talg benötigt. Ich empfehle immer Vitamin D zu überprüfen. Eisen, Zink und Selen sind ziemlich schwerwiegende Regulatoren des Immunsystems, und trotz der Tatsache, dass sie Schuppen nicht direkt beeinflussen, werden sie benötigt. Antioxidantien sind für das reibungslose Funktionieren von Haarfollikeln und Talgdrüsen unerlässlich. Von den Antioxidantien wirkt Liponsäure am besten und sollte auch in Ihr Behandlungsschema aufgenommen werden. Aber ein Überschuss an Kohlenhydratnahrung ist eine Provokation von Problemen..

Was ist der Unterschied zwischen trockenen und öligen Schuppen?

- In Apotheken gibt es Shampoos gegen trockene Schuppen und ölige. Wie man es herausfindet und was gemeint ist, wenn die anfängliche Voraussetzung für Schuppen Talg ist?

- Viele Menschen mit Schuppen bemerken Anzeichen von Trockenheit und Juckreiz. Aber hier geht es um Dehydration, da fettige Haut nicht zu trockener wird. Es ist nur so, dass, wenn sich bereits eine Dermatitis entwickelt hat und eine Entzündung vorliegt, die erweiterten Gefäße die Feuchtigkeit intensiv verdampfen und die Haut dehydriert. Echte Schuppen sind immer ölig, aber bei diesem Verfahren ist es verlockend, sie als trocken zu bezeichnen.

Manchmal kann eine Person verwirren, ob ihre Haut trocken oder fettig ist, weil auch die Funktion der Schweißdrüsen beeinträchtigt wird. Das heißt, der Kopf schwitzt, aber es scheint, dass Haut und Haare fettig geworden sind.

- Das heißt, die Kopfhaut muss mit Feuchtigkeit versorgt werden?

- Ja. Aber im Großen und Ganzen wird die Haut sich selbst mit Feuchtigkeit versorgen, wenn wir Malaysia entfernen und Entzündungen unterdrücken. Sie müssen nur verstehen, dass das Gefühl von Trockenheit und Juckreiz in solchen Fällen mit Antischuppen-Medikamenten behandelt wird, nicht mit Feuchtigkeitscremes..

Bei trockenen und öligen Schuppenshampoos handelt es sich größtenteils um Marketing, die Inhaltsstoffe können jedoch leicht variieren. Beispielsweise werden in Shampoos gegen trockene Schuppen häufiger Selenpräparate verwendet, da sie den Ölgehalt ein wenig unterdrücken und die Haut sich selbst mit Feuchtigkeit versorgen kann. Und mit öligen Schuppen, Zinkpräparaten oder Teer ist Schwefel besser. Die Aufteilung dieser Zutaten ist jedoch eher willkürlich - ich teile sie in meiner Praxis nicht auf. Darüber hinaus kommt es häufig vor, dass Schuppen, die wirklich trocken sind, keine Schuppen sind, sondern beispielsweise Psoriasis. Aber manchmal können selbst erfahrene Ärzte nicht die richtige Diagnose stellen..

Wie man Schuppen von Psoriasis unterscheidet

- Und wie unterscheidet man es? Darüber hinaus gehen die meisten Menschen mit Schuppenproblemen nicht zum Trichologen, sondern zur Apotheke für Shampoo oder Head & Shoulders.

- Wenn die Standardbehandlung gegen Schuppen überhaupt nicht hilft - zum Beispiel gibt es innerhalb eines Monats keine Besserung -, ist dies ein Grund zum Nachdenken. Es kann sich um ein Psoriasis-Peeling handeln, und sein Bildungsmechanismus ist völlig anders. Eine typische Psoriasis ist leicht zu diagnostizieren. Wenn Sie Ihre Hand bewegen und Plaques auf Ihrem Kopf spüren, spüren Sie lokalisierte Erhebungen unter den Fingern. Dies ist höchstwahrscheinlich er. Seborrhoe ist dort lokalisiert, wo sich die Haare befinden, und Psoriasis "sitzt" gerne an der Peripherie - hinter den Ohren, am Hinterkopf.

Sie können diese Arten des Peelings mit einem Trichoskop visuell unterscheiden. Beispielsweise sind bei Psoriasis die Gefäße pathologisch erweitert - dies sind keine kleinen Kapillaren, sie sind groß und werden sozusagen in Ringen gesammelt. Aber es gibt Fälle von atypischer Psoriasis und milder, sie sind selbst unter einem Trichoskop nicht so leicht zu unterscheiden.

- Psoriasis muss anders behandelt werden?

- Die Medikamente sind ähnlich, nur stärker. Und die Wirksamkeit ist unterschiedlich, da Psoriasis im Gegensatz zu seborrhoischer Dermatitis ein Autoimmunprozess ist.

  • Haben Sie noch Fragen zu Schuppen? Schreiben Sie in die Kommentare.