Wie und wie Sie Ihre Haare während der Schwangerschaft färben

Die Zeit der Geburt eines Kindes bringt viele Veränderungen im Leben einer zukünftigen Mutter mit sich, die sich in ihrer psychischen und physischen Verfassung manifestieren. Die Lebhaftigkeit und Standhaftigkeit von Frauen zu bewahren, hilft so einfachen Freuden wie sich selbst in Ordnung zu bringen. Ein neuer Haarschnitt, ein wunderschönes Styling und eine gepflegte Maniküre sorgen für positive Emotionen. Aber was ist, wenn Sie die Farbe der Locken ändern möchten??

Wir werden herausfinden, ob es schwangeren Frauen möglich ist, ihre Haare mit Farbstoff zu färben, wie man es richtig macht und wohin sie gehen sollen.

Haare während der Schwangerschaft

Der Zustand von Haut, Haaren und Nägeln beim Warten auf das Kind ändert sich deutlich. Dies ist auf hormonelle Veränderungen zurückzuführen, und jede Frau manifestiert sich auf unterschiedliche Weise. In einigen Fällen wird das Haar dick und glänzend, da sich die Wachstumsphase der Haare erstreckt und die Follikel nicht in den Schlaf fallen. Nach der Geburt des Babys normalisiert sich die Situation wieder, aber während der Schwangerschaft können Sie dicke Locken genießen.

Bei anderen Mädchen hingegen beginnt ein starker Verlust der Schlösser, sie werden brüchig, langweilig und leblos. Diese Situation kann mit einem Mangel an Nährstoffen und Vitaminen verbunden sein, da die meisten von ihnen für die Entwicklung des Fötus verwendet werden und nur das, was übrig bleibt, in den Körper der zukünftigen Mutter gelangt.

Ändern Sie die Haarfarbe in einer solchen Situation oder verzichten Sie auf das Verfahren, jeder entscheidet unabhängig.

Mythen und Wirklichkeit

Um die Haarfärbung während der Schwangerschaft gibt es viele Aberglauben und Mythen, an die leider auch moderne Frauen glauben. Zuvor bestand aufgrund der heiligen Haltung gegenüber dem Kopf ein Verbot, die Farbe und Länge der Locken zu ändern.

Es wurde angenommen, dass das Haar eine Art Amulett einer Frau ist, und indem sie ihren Farbton und ihre Länge ändert, greift sie in das Karma des ungeborenen Kindes ein. Die moderne Wissenschaft widerlegt die populärsten Überzeugungen, einschließlich und dies.

Sie können einen Haarschnitt für zukünftige Mütter haben, aber es gibt einige Nuancen beim Malen, die berücksichtigt werden sollten.

Die Meinung der Ärzte

Es ist unwahrscheinlich, dass ein moderner Geburtshelfer-Gynäkologe Ihnen das Malen verbietet, wenn er keine direkten Kontraindikationen für dieses Verfahren findet. Auch in den Kreisen junger Eltern maßgeblich und respektiert, erklärt Dr. Komarovsky in seinen Veröffentlichungen, dass es kein direktes Verbot gibt.

Es ist gefährlich, Experimente nur in Fällen durchzuführen, in denen sich eine Frau schlecht fühlt und an Toxizität leidet.

Solche Bestandteile von Permanentverbindungen können theoretisch die Gesundheit des Babys und der zukünftigen Mutter negativ beeinflussen:

  • Ammoniak ist eine Chemikalie, die Übelkeit, Schwindel und sogar Erbrechen verursacht.
  • Resorcin - ein starkes Allergen, das die Schleimhäute reizt;
  • Peroxid (Wasserstoffperoxid) - kann eine chemische Verbrennung der Haut verursachen, Allergien verursachen;
  • Paraphenylendiamin - provoziert ein scharfes Auftreten von Entzündungsprozessen.

Die logische Schlussfolgerung ist, dass das Malen nicht nur während der Schwangerschaft, sondern auch in der üblichen Position schädlich ist. Wissenschaftler behaupten jedoch, dass die aggressiven Komponenten in modernen Formulierungen in vernachlässigbarer Menge enthalten sind und keine Vergiftung verursachen können.

Darüber hinaus wurde offiziell keine einzige Studie durchgeführt, die die negative Wirkung von Farbstoffen auf den Fötus nachweisen würde. Ärzte behaupten, dass wenn Sie sich dem Verfahren richtig nähern, es für Mutter und Kind völlig sicher ist.

Die Meinung der Friseure

Stylisten, die vor dem Malen von der Angst vor werdenden Müttern hören, grinsen nur. Dies liegt daran, dass es moderne Verbindungen gibt, die keine negativen Folgen haben, graues Haar perfekt übermalen und die Gesundheit nicht schädigen. Ammoniakfreie Farbstoffe erfrischen das Bild sicher und effektiv und verleihen der Frisur ein stilvolles Aussehen.

Probleme können nur in Farbe auf Sie warten. Ein unerwartetes Ergebnis wird aufgrund hormoneller Veränderungen erzielt, es ist jedoch einfach, einen Strang im Voraus zu überprüfen. Wenn der Farbton geeignet ist, können Sie ohne Angst malen.

Verbote und Vorsichtsmaßnahmen

Trotz der Tatsache, dass weder Ärzte noch Stylisten ein Veto gegen die Färbung aller schwangeren Frauen einlegen, lohnt es sich in einigen Fällen, das Verfahren vorübergehend zu verschieben. Dies gilt insbesondere für Mädchen in der frühen Schwangerschaft..

Im ersten Trimester können Sie keine Ammoniakfarbstoffe verwenden, da diese schwere Übelkeit und Erbrechen verursachen können. Darüber hinaus beeinträchtigen ätzende Dämpfe die Entwicklung des Fötus, da innerhalb von 12 Wochen alle lebenswichtigen Systeme und Organe gebildet werden.

Das zweite und dritte Trimester - ein günstigerer Zeitpunkt für eine Veränderung des Bildes der werdenden Mutter. Eine voll ausgebildete Plazenta schützt vor den aggressiven Auswirkungen der Chemikalien des Babys.

Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen, um sich oder Ihr Kind nicht zu verletzen:

  • Es ist nicht ratsam, Aufheller zu verwenden, die eine große Menge Wasserstoffperoxid enthalten.
  • Sie können Ihre Haare nicht ohne einen vorläufigen Allergietest färben, selbst wenn Sie diese Zusammensetzung vor der Schwangerschaft verwendet haben. Aufgrund eines hormonellen Versagens kann der Körper eine Unverträglichkeit gegenüber allen Komponenten entwickeln.
  • Ändern Sie die Farbe nicht radikal, es ist besser, natürliche Farbtöne zu wählen. Dies hilft Tonic oder Tönungsshampoo, das den Körper nicht beeinträchtigt.
  • Da sich die Toxikose auch in späteren Stadien manifestiert, ist es besser, auf Flecken zu verzichten. Das Verfahren wird Ihnen nur wenige positive Emotionen bringen.
  • Es ist am besten, keine Experimente zu Hause durchzuführen und in einen Salon zu gehen, in dem ein erfahrener Handwerker unter Berücksichtigung Ihrer Position die am besten geeignete Farbstoffzusammensetzung und den am besten geeigneten Farbton auswählt.
  • Färben Sie Ihre Haare während der gesamten Schwangerschaft höchstens dreimal, damit sich keine aggressiven Bestandteile im Körper ansammeln.

Wenn Sie Angst vor dem Zustand Ihrer Stränge haben, geben Sie der Hervorhebung Vorrang vor der vollständigen Färbung. Dadurch werden die überwucherten Wurzeln ausgeblendet und das Bild aktualisiert..

Natürliche Alternative

Mädchen, die chemischen Farbstoffen nicht vertrauen, können auf natürliche Heilmittel achten. Locken mit natürlichen pigmentierten Verbindungen zu tönen, die den Körper nicht beeinträchtigen und sogar zur Heilung des Haares beitragen.

Leider helfen sie nicht, graues Haar zu bedecken und die Farbe radikal zu verändern, aber der Ton wird sich verbessern.

Natürliche Pflanzenfarbe, die den Strängen verschiedene Rottöne verleiht. Sie können den gewünschten Ton erhalten, indem Sie die Belichtungszeit der Komposition ändern. Wenn Sie eine braune oder dunklere Farbe benötigen, muss Henna nur mit Basma gemischt werden - dieses Produkt hat auch einen natürlichen Ursprung, es gibt einen schwarzen Ton.

Zusätzlich zur Veränderung des Bildes erhalten Sie eine Stärkung und Heilung von Locken und Kopfhaut, da Farbstoffe eine große Menge nützlicher Substanzen enthalten. Das einzige, was Sie nicht vergessen sollten, ist ein Test auf das Aussehen des Pigments. Er muss vor dem Färben durchgeführt werden.

Aufhellende Verbindungen

Blondinen können recht erschwingliche und nützliche Mittel verwenden, die die Schlösser leicht aufhellen und ihnen Glanz verleihen. Hervorragend geeignet, um den Ton zu ändern, wird mit einem Sud aus Kamille oder einem Aufguss von Zwiebelschalen gespült. Diese Mittel wirken ganz sanft auf Locken, nähren und befeuchten sie und machen sie gehorsamer.

Frisch gepresster Zitronensaft hilft auch dabei, das Haar ein wenig heller zu machen, und die darin enthaltenen Säuren kümmern sich um das Haar. Vermeiden Sie Rezepte, die Peroxid und Soda verwenden. Sie können Ihre Locken ruinieren und Ihre Gesundheit schädigen.

Brown Shades bekommen

Braunhaarige Frauen und Brünette können auch völlig natürliche und sichere Produkte verwenden, die dazu beitragen, die Farbe der Locken leicht zu verändern..

  • Eine Kastanientönung ergibt einen Sud aus Walnussschalen.
  • Starker schwarzer Tee sorgt für einen rotbraunen Ton..
  • Eichenrindensud - reichhaltiger Schokoladenton.

Bewertungen der Mädchen bestätigen, dass diese Mittel die Haare perfekt nähren und pflegen, da sie zweifellos während der Schwangerschaft nützlich sein werden.

Viele Mädchen verstehen nicht, warum sich der Zustand ihrer Locken während der Schwangerschaft ohne ersichtlichen Grund verbessert oder verschlechtert. Es geht um Hormone, aufgrund derer wir nach dem Färben eine unvorhersehbare Farbe bekommen können.

Um die Auswirkungen des Konflikts zwischen Östrogen und Progesteron zu mildern, müssen Sie Ihre Haare sorgfältig und kompetent pflegen, insbesondere wenn Sie von Zeit zu Zeit ihre Farbe ändern.

Befolgen Sie diese Richtlinien:

  • Essen Sie gut, eine angereicherte und abwechslungsreiche Ernährung hilft dabei, Haare, Nägel und Haut in guter Form zu halten.
  • Wechseln Sie das Shampoo je nach Zustand der Locken. Während der Schwangerschaft können sie mehrmals trocken werden, manchmal ölig, manchmal verlustanfällig usw. Kaufen Sie kleine Kosmetikgläser, damit Sie die Rückstände bei einer erneuten Haarveränderung wegwerfen können.
  • Nehmen Sie zusätzliche Vitamin- und Mineralstoffzusätze. Aber wählen Sie sie nur mit Ihrem Arzt, um Ihre Gesundheit nicht zu schädigen.
  • Waschen Sie Ihre Haare rechtzeitig. Tun Sie dies nicht jeden Tag, wenn Ihr Haar nicht schnell schmutzig wird, aber es ist auch unmöglich, mit einer dicken Talgschicht an den Wurzeln zu gehen. Verwenden Sie sofort Shampoo, sobald dies erforderlich ist.
  • Minimieren Sie die Verwendung von heißen Stylingprodukten und Stylingkosmetika. Hohe Temperaturen und Befestigungsmittel zerstören Stränge, machen sie spröde und leblos.
  • Verwenden Sie einen Wärmeschutz, wenn Sie längere Zeit in der Sonne oder bei Kälte verbringen.

Machen Sie regelmäßig Haarmasken. Sie können gekauft oder hausgemacht werden, was am wichtigsten ist, um Ihrem Haartyp zu entsprechen.

Fassen wir zusammen

Haarfärbung und Schwangerschaft sind entgegen den vorherrschenden Stereotypen kompatible Konzepte. Wenn Sie sich dieser Aufgabe verantwortungsbewusst nähern, erhalten Sie einen wunderbaren Farbton von Locken und viel Freude an dem neuen Bild, das für werdende Mütter sehr nützlich ist. Wenn Sie sich über das erfolgreiche Ergebnis des Experiments nicht sicher sind, wenden Sie sich an Ihren Arzt, der alle Merkmale des Körpers berücksichtigt und praktische Ratschläge geben kann..

Versuchen Sie nicht, beim Meister zu sparen, sondern wählen Sie nur gute Salons mit positiven Bewertungen aus, da die Sicherheit des Verfahrens für Ihre Situation wichtig ist. Durch die richtige Selbstpflege können Sie alle 9 Monate wunderbar aussehen und sich selbst begeistern.

Warum können Sie Ihre Haare während der Schwangerschaft nicht färben?

Moderne Mädchen und sogar diejenigen, die absolut nicht an Aberglauben glauben, beginnen nach der Empfängnis oft, auf verschiedene Überzeugungen zu hören. Sie werden also keinesfalls anfangen, ihre Haare zu färben, da dies viele Kontraindikationen hat. Ist es so?

Wahrheit und Mythen über Haarfärbung während der Schwangerschaft

Laut den Umfragen ändern viele Frauen ihre Frisur während der Schwangerschaft, obwohl die meisten von ihnen es vorziehen, ihre Haare nicht zu berühren. Befürworter der Farbe sind sich sicher, dass die Konzentration giftiger Substanzen in der Farbe so gering ist, dass sie unter keinen Umständen die Gesundheit der Mutter selbst oder die Gesundheit des ungeborenen Kindes beeinträchtigen kann.

Beachtung! Gegner dieser Meinung glauben, dass jede Farbe sowohl für Mutter als auch für Baby gefährlich ist.

Interessanterweise wurden sogar Studien zu diesem Thema durchgeführt - amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Mädchen, die sich mehrere Jahre lang monatlich die Haare gefärbt haben, mehrmals häufiger an Krebs leiden als Mädchen, die die Farbe nicht mehr als einmal im Quartal verwenden.

In Anlehnung an sie und britische Forscher, die sagten, dass Liebhaber von Haarfärbemitteln häufiger an Leberzirrhose leiden. Daraus können wir schließen, dass werdende Mütter noch stärker gefährdet sind, weil ihr Körper geschwächt ist.

Darüber hinaus kann ein Baby, dessen Entwicklung gerade erst beginnt, (theoretisch) Schaden an sich selbst empfinden. Infolgedessen stellt sich heraus, dass es wirklich besser ist, Farbstoffe mindestens neun Monate lang abzulehnen, um dem Baby keinen möglichen Schaden zuzufügen.

Der Schaden von Flecken während der Schwangerschaft

Welche Substanzen können in den Körper eindringen (Kontakt der Farbe mit der Kopfhaut dauert mindestens 30-40 Minuten), wenn die Farbstoffzusammensetzung auf die Stränge aufgetragen wird?

Wasserstoffperoxid ist eine farblose Flüssigkeit, die in Alkohol, Wasser und Ether löslich ist. Es ist ein gutes Lösungsmittel, verfärbt den natürlichen Farbstoff und beeinträchtigt dadurch die Struktur des Haares, wodurch es trocken und spröde wird.

Diese Flüssigkeit beeinträchtigt nicht nur den „Kopf der Haare“, sondern kann auch zu Druckstößen führen, Hautverbrennungen verursachen und eine allergische Reaktion hervorrufen (Mutter und Kind)..

Ammoniak. Es ist diese Substanz, die einen so unangenehmen Geruch hat, der beim Malen zu spüren ist. Leider verläuft seine Inhalation nicht spurlos - sie verursacht Übelkeit, Migräne und Reizungen der Schleimhäute.

Neben der Tatsache, dass Ammoniak durch die Haut in den Körper gelangen kann, wirkt es sich negativ auf die Gesundheit des Haares aus, wodurch es zu brechen beginnt, stumpf und spröde wird. Aber die Hauptsache ist nicht einmal das - Ammoniak gelangt leicht aus der Luft in den Blutkreislauf, danach betrifft es nur noch die entstehenden Krümel. Dies kann zu Entwicklungsstörungen des Kindes führen, insbesondere wenn die Färbung in den ersten Monaten nach der Empfängnis durchgeführt wurde.

Resorcin. Es wird zur Herstellung von Polymeren und Farbstoffen verwendet. Kann die Haut reizen und die natürliche Abwehr des Körpers erheblich beeinträchtigen. Reizt die Schleimhäute der Augen, Kehlkopf, verursacht Husten, verringert die Immunität.

Und zusätzliche Elemente - Paraphenylendiamine können eine scharfe Entzündung der Haut verursachen, insbesondere wenn Wunden oder leichte Verletzungen auf der Kopfhaut aufgetreten sind.

Was zu malen?

Zunächst können wir über einen natürlichen Farbstoff sprechen, zum Beispiel Henna oder Basma - sie enthalten keine Verunreinigungen und werden ausschließlich aus natürlichen Materialien hergestellt. Forschungen zufolge wirken sich solche Farbstoffe eher günstig auf die Kopfhaut aus, machen das Haar glänzender und seidiger..

Das Problem ist jedoch, dass es manchmal nicht möglich ist, die richtige Farbe auszuwählen - der endgültige Farbton ist überhaupt nicht das, was ich gerne hätte. Bei Flecken können die Haare mit gelben Flecken bedeckt sein, die sich nur schwer entfernen lassen.

Und dann verursacht Henna mit individueller Unverträglichkeit der Bestandteile Hautreizungen. Das Produkt enthält Schwermetallsalze, obwohl dies auf dem Etikett nicht angegeben ist..

Auf eine Notiz! Am gefährlichsten sind dauerhafte Farben, da sie schädliche Substanzen enthalten, und einige der sichersten sind organische Farben, da sie aus pflanzlichen Bestandteilen bestehen.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass sich während der Schwangerschaft der hormonelle Hintergrund ändert, was sich auf den Zustand der Haare auswirkt - entweder wachsen sie mit aller Macht, werden voluminös oder dünner und beginnen schnell auszufallen.

Selbst wenn Sie eine sichere Farbzusammensetzung auftragen, können Sie das Endergebnis nicht vorhersagen - die Farbe färbt die Stränge möglicherweise nicht, was zu Vergilbung, Rot- oder Purpurtönen führt. Es wird empfohlen, den Farbstoff vorläufig an einem separaten Strang zu testen.

Empfehlungen zum Färben von Haaren für schwangere Frauen

Wenn Sie nicht auf Färben verzichten können, können Sie sanfte Optionen verwenden - Hervorheben, Färben, wenn die Zusammensetzung nicht auf der Wurzelbasis des Haares liegt. Das Laminierungsverfahren füllt den Haarschaft mit Nährstoffen und schützt vor den negativen Auswirkungen der Umwelt.

Fachberatung:

  • Färben Sie die Haare während der Schwangerschaft nicht mehr als einmal pro Trimester.
  • Bevorzugen Sie natürliche Verbindungen und wählen Sie einen Farbton, der dem natürlichen nahe kommt.
  • Warnen Sie den Meister beim Malen in der Kabine vor einer heiklen Position.
  • Bei Heimfärbungen ist es gut, den Raum zu lüften, um eine paarweise Toxizität zu vermeiden.
  • Im ersten Trimester wird empfohlen, jegliche Art von Färbung aufzugeben..

Als Alternative zu hartnäckigen Ammoniakfarben können Sie natürliche Farbstoffe verwenden - Zimt, Kamille, Zwiebelschale, Eichenrinde, Walnussschale. Tragen Sie die Mischung auf das Haar auf und lassen Sie es etwa eine Stunde einweichen. Führen Sie den Eingriff mehrmals im Monat durch, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Wie sie sagen, ist die Schwangerschaft nur vorübergehend, und daher ist es in dieser Zeit wichtig, auf die Gesundheit des zukünftigen Babys zu achten, und Sie können nach der Geburt Färbungen mit hartnäckigen Farben durchführen. Was denken Sie?

Kann ich meine Haare während der Schwangerschaft färben?

Ist die Haarfärbung während der Schwangerschaft schädlich?

Während der Erwartung eines Babys sind positive Emotionen für eine zukünftige Mutter wichtig. Verschiedene Schönheitsbehandlungen, einschließlich eines Besuchs beim Friseur, machen sie leicht zu bekommen. Sie können Ihre Haare bereits im dritten Trimester färben, aber es ist wichtig zu wissen, wie man es besser macht und welches Produkt.

Färbungen führen häufig zu unvorhersehbaren Ergebnissen auf den Haaren einer schwangeren Frau. Hormonelle Veränderungen in ihrem Körper beeinflussen die Struktur der Haare. Die Farbe kann schlechter halten, nur teilweises Färben der Stränge oder ein Farbwechsel ist möglich. Seien Sie darauf vorbereitet, dass Sie nach dem Eingriff möglicherweise nicht genau das bekommen, was Sie wollten.

Zum Färben der Haare werden Präparate verwendet, die viele Chemikalien enthalten. Es wird angenommen, dass nicht alle für das Kind sicher sind. Ärzte bestätigen diese Tatsache jedoch nicht eindeutig, da niemand relevante Studien durchgeführt hat. Viele der Bestandteile von Färbeprodukten verursachen Allergien, selbst bei Frauen, die sich nicht in einer interessanten Position befinden..

Einige Substanzen und Lösungsmittel gelangen über die Poren der Haut und der Atemwege in den menschlichen Körper. Natürlich ist ihre Anzahl unbedeutend, aber sie können dem aufstrebenden Organismus schaden..

Zu den gefährlichen Komponenten gehören:

  • Ammoniak;
  • Nonoxynol;
  • Resorcin;
  • Wasserstoffperoxid;
  • Aminophenol;
  • Dihydroxybenzol;
  • Paraphenyldiamin.

Diese Chemikalien verursachen bei einer schwangeren Frau Allergien. Hautausschlag und Verbrennungen der Schleimhäute sind möglich..

Am häufigsten enthalten Farben Ammoniak. Es verursacht Übelkeit, hemmt die Funktion des Nervensystems und reizt die Atemwege. Diese Komponente wird verwendet, um Haare zu bleichen, dunkle Haare hervorzuheben und in hellen Farben zu färben. Daher ist es besser, das Arzneimittel ohne seinen Inhalt zu bevorzugen. Einige Hersteller fügen der Lackzusammensetzung jedoch anstelle von Ammoniak Komponenten hinzu, die ebenfalls giftig sind. Diese Chemikalien reichern sich im Körper an und verursachen Zellmutationen..

Recorcin wird aus Erdölprodukten isoliert. Es reizt die Schleimhäute, die Haut, verursacht Krämpfe im Hals, Husten und beeinträchtigt das Immunsystem. Wasserstoffperoxid verursacht eine Verbrennung der Kopfhaut und löst häufig eine allergische Reaktion aus. Paraphenyldiamin, das Lackbeständigkeit verleiht, ist in erster Linie dafür geeignet, schwerwiegende allergische Reaktionen hervorzurufen.

Nonoxynol ist ein Farbpigment, das auch Bestandteil von Maschinenfarbe ist. In großen Mengen ist es unsicher.

Studien an der University of Southern California zeigen, dass Frauen, die jeden Monat beständige Farben verwenden, ein dreimal höheres Krebsrisiko haben als Frauen, die dies nicht tun. Das heißt, minderwertige Farben sind in jedem Fall schädlich. Und es spielt keine Rolle, ob eine Frau schwanger ist oder nicht.

Merkmale der Haarfärbung im ersten, zweiten und dritten Trimester

Das erste Trimester ist am verantwortungsvollsten. Vermeiden Sie daher Flecken. Dies ist die Zeit, in der die Organe des Babys gelegt und geformt werden. Die Plazenta ist noch nicht gebildet. Sie spielt eine schützende Rolle und filtert und verhindert, dass Fremdkörper in den kleinen Körper gelangen. Bei schwerer Toxizität belastet die Haarfärbung den Körper und das Immunsystem zusätzlich.

Nachdem sich die Plazenta gebildet hat, kann sie das Baby bereits schützen. Daher ist das zweite Trimester der perfekte Zeitpunkt für die Färbung. Darüber hinaus unterliegt die Frau bereits hormonellen Schwankungen und ihr Haar wird dicker und kräftiger.

Im dritten Trimester ist eine Färbung auch mit Hilfe natürlicher Präparate möglich. Es ist jedoch besser, dies 1-2 Monate vor der Geburt des Babys zu tun.

Haarfärbemittel während der Schwangerschaft auswählen

Wählen Sie Produkte, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren und sanft sind. Achten Sie auf Farben, die darauf hinweisen, dass sie organisch sind. Herkömmliche Produkte haben einen alkalischen pH-Wert. Daher lassen sich die Haarflocken leicht bis zum Maximum öffnen. Organische Farben haben eher einen neutralen als einen alkalischen pH-Wert. Hitze wird verwendet, um Haarflocken freizulegen. Die Nagelhaut wird jedoch auf so sanfte Weise zur Hälfte geöffnet und ist nach dem Färben leicht zu schließen. Solche Farbstoffe riechen angenehm nach Früchten und Blumen. Es ist besser, wenn Sie eine Farbe wählen und ihr Farbton hilft Ihnen, den Salon zu meistern.

Tonika und Shampoos sind ebenfalls eine gute Option. Sie enthalten kein Ammoniak und keine anderen schädlichen Substanzen. Das einzig Negative ist, dass sie nur bis zur nächsten Wäsche halten. Das heißt, jedes Mal, wenn Sie Ihre Haare waschen, ändert sich der Farbton der Haare.

Zum Färben werden Abkochungen der folgenden Pflanzen und Kräuter verwendet:

Solche Methoden des natürlichen Färbens ergeben jedoch eher einen kleinen Farbton als eine radikale Veränderung der Haarfarbe. Sie können aber auch im ersten Trimester eingesetzt werden.

Nehmen Sie 3-4 EL, um einen kräftigeren Farbton für 1 Tasse heißes Wasser zu erhalten. l Pflanzen. Kochen Sie die Brühe 5–7 Minuten lang und lassen Sie sie dann 1–2 Stunden lang stehen. Danach erhitzen Sie sie in der Mikrowelle und spülen Sie Ihre Haare nach dem Waschen aus.

Zu den natürlichen Farben gehören Henna und Basma. Sie stärken das Haar, lindern Schuppen, verleihen Locken einen gesunden Glanz und schaden dem Baby auch im dritten Trimester nicht. Henna und Basma können in unterschiedlichen Anteilen gemischt werden, wodurch sich der Haarton von hellrot nach dunkelbraun ändert.

Die Farbe, die Sie mit natürlichen Farbstoffen auf Ihr Haar bekommen, ist schwer vorherzusagen. Halten Sie sie daher auf ein Minimum. Wenn die Färbung schwach ist, wiederholen Sie den Vorgang..

Henna ist ein getrocknetes und zerkleinertes Blatt von Lawsonia ohne Rückgrat. Wenn Sie Rottöne erhalten möchten, ist es besser, Ihre Haare mit Henna zu färben. Es wird mit anderen Pflanzen und Infusionen gemischt. Das Ergebnis ist eine reichhaltige Farbpalette. Um den Rotton zu entfernen und golden zu werden, wird die Zutat mit gesättigten Abkochungen von Kamille oder Brennnessel gemischt.

Die Blätter der Pflanze enthalten Bestandteile, deren chemische Zusammensetzung dem Haarprotein Keratin nahe kommt. Dies erklärt die Haltbarkeit der Farbe: Ihre Bestandteile haften fest am Keratin des Haares und Sie färben Ihr Haar viel seltener mit Henna als mit gewöhnlichen Farbstoffen. Henna hat jedoch einen Nachteil: Es trocknet die Haarspitzen.

Basma ist ein Pulver aus gemahlenen Indigoblättern. Basma gilt als Geburtsort Asiens. Sie färbt ihre Haare in dunklen Farben. Dank Tanninen stärkt das Gras das Haar, bewirkt sein Wachstum und verleiht ihm einen gesunden Glanz. Basma wird oft mit Henna für hellere Farbtöne verwendet. Wenn Sie 2 Teile Henna und 1 Teil Basma mischen, erhalten Sie einen Bronzeton. Eine Pulvermischung wird mit heißem Wasser gegossen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, und über die gesamte Länge aufgetragen. 20-30 Minuten stehen lassen.

Die Verwendung von natürlichen Farben und Abkochungen von Pflanzen ist eine sichere Methode zur Färbung. Sie können es regelmäßig anwenden, sobald Sie eine Tönung benötigen. Henna und Basma werden einem Kind in keinem Trimester Schaden zufügen.

Tipps zum Malen

Wenn Sie sich dennoch dazu entschließen, Ihre Haare mit Ladenfarbe zu färben, beachten Sie die folgenden Sicherheitsregeln:

  • Verwenden Sie zum Färben von Ringen zu Hause einen gut belüfteten Bereich. Nur so verringern Sie das Risiko, dass flüchtige Bestandteile in den Körper gelangen.
  • Färben Sie Ihre Haare entsprechend Ihrer natürlichen Farbe. Nachwachsen Wurzeln werden im Laufe der Zeit nicht so sichtbar sein und das Verfahren kann weniger häufig durchgeführt werden..
  • Es ist vorzuziehen, die Färbung nicht vollständig durchzuführen, sondern hervorzuheben oder zu färben. In diesem Fall ist der Kontakt von Farbstoffen mit der Kopfhaut minimal.
  • Färbefrequenz minimieren. Besuchen Sie den Salon einmal im Trimester.
  • Wählen Sie instabile Balsame, Farbstoffe oder natürliche Farben.
  • Besuchen Sie den Salon am Morgen. Zu diesem Zeitpunkt ist die Luft im Raum noch relativ frisch und sauber..
  • Führen Sie vor dem Malen mit einer unbekannten Substanz einen Allergotest durch. Wenn keine negative Reaktion auftritt, können Sie mit der vollständigen Färbung fortfahren.
  • Verwenden Sie zum Malen Gummi- oder Plastikhandschuhe. Sie lassen also kein Eindringen chemischer Bestandteile durch die Poren der Haut zu.
  • Nicht übermalen. Die Kontaktzeit mit den Haaren sollte minimal sein..
  • Mit fließendem Wasser gründlich abspülen.

Wenn eine Schwangerschaft mit Komplikationen auftritt, fragen Sie Ihren Arzt nach möglichen Flecken..

Eine gesunde Frau muss selbst entscheiden, ob sie sich während der Schwangerschaft die Haare färben muss. Wägen Sie jedoch alle Vor- und Nachteile des Verfahrens ab und wählen Sie die sicherste Methode. In diesem Fall sind Sie sicher, dass Sie dem Baby keinen Schaden zufügen und während Ihrer Schwangerschaft schön bleiben.

Färben Sie Ihre Haare während der Schwangerschaft??

Die Zeit der Geburt und Entwicklung eines neuen Lebens im Mutterleib einer Frau ist von vielen Geheimnissen und Verboten umgeben. Einige der Tabus scheinen völlig absurd - ein Verbot, rote Beeren zu essen (ein Baby wird mit einem Rouge auf den Wangen geboren), die Schwelle zu überschreiten (bei schwierigen Geburten), zu stricken (ein schlechtes Schicksal für das Baby zu stricken) usw. Aber wenn mit diesen lächerlichen Einschränkungen alles klar ist, was ist dann mit der Frage, die viele werdende Mütter plagt: "Kann ich mir während der Schwangerschaft die Haare färben?" Dieses Verbot scheint immer noch nicht völlig ohne gesunden Menschenverstand zu sein. Es gibt viele Meinungen zu diesem Thema. Wir werden jetzt einige davon kennenlernen..

Wo die "Beine wachsen"

Wie erscheinen die meisten Tabus und Warnungen in Bezug auf Haare? Die Wurzeln fast aller Verbote reichen in die Vergangenheit zurück. Unsere Vorfahren identifizierten Haare mit etwas Mystischem und betrachteten sie als einen Zauber, der einen Menschen vor bösen Mächten schützt. Manipulationen mit Locken wurden an bestimmten Mondtagen durchgeführt, andernfalls überholte das Unglück den Ungehorsamen. Das Haar galt als etwas, das der „Antenne“ der karmischen Welt ähnelte. Eine Frau, die das Herz eines Babys trug, wagte es nicht einmal, über einen Haarschnitt oder eine Färbung nachzudenken. Natürlich gab es in der Antike keine chemischen Farbstoffe für Haarfärbemittel. Im Osten wurde Henna für diese Zwecke aktiv verwendet, die Römer färbten ihre Haare mit Blütenpollen und die englischen Frauen verwendeten Schwefelpulver und Safran, um feurig rotes Haar zu erhalten.

Warum Sie Ihre Haare während der Schwangerschaft nicht färben sollten: rationale Gründe

Sie sollten diesem Tabu nicht skeptisch gegenüberstehen, denn aus medizinischer Sicht ist das Färben Ihrer Haare mit zu „kräftigen“ Farbstoffen nicht nur für schwangere Frauen schädlich. In einigen dauerhaften Farben der modernen Probe ist ein wesentlicher Teil des Periodensystems vorhanden. Diese Chemikalien können einem Baby schaden, das sich bequem im Mutterleib befindet und von ihm keinen solchen Trick erwartet. Schließlich gelangen gefährliche Chemikalien über die Kopfhaut in den Blutkreislauf und breiten sich schnell im Körper aus. Wenn die Farbe die folgenden Substanzen enthält, ist es besser, sie zu verweigern

  • Wasserstoffnitrit (Ammoniak) - kann Erbrechen, Übelkeit und chronische Kopfschmerzen verursachen.
  • Sony Yun (Wasserstoffperoxid) - Peroxid verursacht häufig akute allergische Manifestationen, Verbrennungen.
  • Resorcin - reduziert die schützenden Eigenschaften des Körpers, wirkt auf die Schleimhaut von Hals und Augen, verursacht Husten, Hautausschlag.
  • PPD (Paraphenylendiamin) ist ein Zusatzstoff, der häufig ein zusätzlicher Bestandteil von Haarfärbemitteln auf Henna-Basis ist (Sie sollten äußerst vorsichtig sein!). Diese Substanz kann schnell fortschreitende Entzündungen verursachen..

Diese Substanzen sind für jede Frau schädlich, auch wenn sie nicht schwanger ist. Obwohl es heute kein offiziell festgelegtes Verbot der Haarfärbung während der Tragezeit eines Babys gibt, lohnt es sich derzeit definitiv nicht, chemische Farben zu verwenden. Sogar Paare von Ammoniak und anderen Farbstoffen auf chemischer Basis gelangen schnell in die Lunge und breiten sich von dort über das Blut im ganzen Körper aus.

Haarfärbung im ersten Trimester

Während dieser Zeit bildet sich im Mutterleib ein Krümelorganismus. Von der Verwendung von Chemikalien in den ersten Monaten der Schwangerschaft, auch als Teil von Haarfärbemitteln, wird dringend abgeraten. Dies kann zu einer fehlerhaften Bildung der Organe des Kindes führen und die zukünftige Gesundheit beeinträchtigen. Daher sollten Sie im ersten Trimester keine Haare färben. In den frühen Stadien (bis zu 12 Wochen) vergeht das fetale Leben des Babys ohne den notwendigen Schutz, da die Plazenta noch nicht gebildet wurde.

Alternative Möglichkeiten zum Haarfärben

Aber was soll eine schwangere Frau tun, die in dieser bedeutsamen Zeit attraktiv bleiben will? Soll ich meine Haare färben, meine Gesundheit und die Zukunft des Babys gefährden oder aushalten? Müssen Sie wirklich mit schrecklich nachgewachsenen Wurzeln und einem unverständlichen Haarschnitt gehen? Nein, das musst du nicht! Sie können einen Haarschnitt bekommen - und das wird nicht besprochen. Alle alten Vorurteile müssen vergessen werden. Und Sie können Ihr Haar mit sanften natürlichen Farbstoffen färben, die nicht nur keinen Schaden anrichten, sondern Ihr Haar auch noch stärker und seidiger machen.

Die beliebtesten und sichersten Haarfärbemethoden

1. Semipermanente Farben ohne Ammoniak. Diese Produkte enthalten keine schädlichen Farbstoffe. Das für gewöhnliche Farben charakteristische raue und abstoßende Aroma fehlt ebenfalls. Solche Produkte behalten jedoch nicht sehr lange die Farbe und werden schnell abgewaschen..

2. Organische Farbstoffe. Diese Mittel bestehen zu 90% aus natürlichen Inhaltsstoffen. Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass noch ein Mindestprozentsatz an Aminen vorhanden ist. Diese Farben kosten eine Größenordnung mehr als üblich, sind jedoch eine sicherere Option für eine schwangere Frau..

3. "Seidenfärben" mit sicherer Farbe. Der Name der Prozedur spricht für sich. Es lohnt sich, nur einen echten Fachmann zu kontaktieren, der alle Manipulationen so kompetent wie möglich durchführt. Diese Färbemethode kann auch während der Laktation angewendet werden..

4. Verwendung von Tonic oder Tint Shampoo. Solche Produkte enthalten keine gefährlichen Elemente in der Zusammensetzung. Die Färbung dauert jedoch bis zum ersten „Badevorgang“ mit einer Kopfwäsche mit normalem Shampoo.

5. Färbung mit Henna. Diese natürliche Komponente beeinträchtigt den Körper der zukünftigen Mutter nicht. Henna wird seit mehreren Jahrhunderten in der Schönheitsindustrie aktiv eingesetzt. Durch die Färbung wird ein anhaltender und schöner Farbton erhalten..

Um verschiedene Farbtöne zu erhalten, müssen Sie Henna die folgenden sicheren Komponenten hinzufügen:

  • Basma - ermöglicht es Ihnen, eine bronzefarbene Haarfarbe zu erhalten. Es reicht aus, Henna mit Basma zu mischen und das Haar nicht länger als eine halbe Stunde festzuhalten.
  • Rote Stränge werden als Ergebnis einer "Symbiose" von Henna und zwei Esslöffeln gemahlenem Kaffee erhalten.
  • Kakao in Tandem mit Henna verleiht dem Haar einen Mahagoni-Farbton.
  • Um eine weichere goldene Haarfarbe zu erhalten, können Sie eine starke Abkochung von Zwiebelschalen verwenden. Teeblätter ermöglichen es Ihnen, einen dunkelbraunen Farbton von Stempeln zu erhalten. Als Grundlage für einen natürlichen Farbstoff können Sie grüne Walnüsse, Limette und Zimt verwenden.
  • Eine starke Kamillenbrühe, gemischt mit Henna, verleiht dem Haar einen leuchtend goldenen Farbton.

Tipps für werdende Mütter

1. Vor dem Färben muss der Lack auf individuelle Toleranz überprüft werden (auch bei Auswahl eines sicheren Produkts). Tragen Sie dazu eine kleine Menge Farbstoff auf die Ellbogenbeuge auf und warten Sie 10-15 Minuten. Wenn keine Reaktionen gefolgt sind, können Sie sicher fortfahren, die Schönheit wiederherzustellen.

2. Übertreiben Sie den Farbstoff auf den Haaren nicht!

3. Experimentieren Sie nicht sehr oft mit Ihrem Aussehen und ändern Sie jede Woche die Haarfarbe. Es reicht aus, den Schatten alle 4-6 Wochen zu aktualisieren.

4. Verwenden Sie keine dauerhaften Farben mit chemischen Zusätzen. Ersetzen Sie sie durch sanfte und biologische Produkte.

5. Regelmäßige Anwendung von Schutz- und Füllungsmitteln auf das Haar hilft dabei, den natürlichen Glanz der gefärbten Locken wiederherzustellen..

6. Es wird nicht empfohlen, abends Schönheitssalons zu besuchen, wenn die Luft dort mit Chemikalien übersättigt ist. Wenn es keine Möglichkeit gibt, einen Meister zu Hause anzurufen, ist es besser, morgens einen Friseur aufzusuchen.

7. Es lohnt sich, die hormonellen Veränderungen im Körper einer schwangeren Frau zu berücksichtigen, da solche Farben, die zuvor während der Schwangerschaft keine absoluten Reaktionen hervorriefen, jetzt während der Schwangerschaft gefährliche allergische Manifestationen hervorrufen können. Es wird empfohlen, dass Sie sich immer noch mit Ihrem Frauenarzt über die Zweckmäßigkeit der Verwendung von Haarfärbemitteln während der Schwangerschaft beraten..

Welche Schlussfolgerungen können gezogen werden?

Natürlich ist es Sache jeder Frau, während der Schwangerschaft Haare zu färben oder nicht. Eindeutige Ratschläge zu diesem Thema gibt es nicht. Alle Studien zu Haarfärbemitteln konzentrierten sich nicht nur auf Frauen in Position und bestimmten die Sicherheit des Verfahrens zum Färben von Haaren in der gesamten Menschheit. Die Ergebnisse solcher Experimente waren nicht tröstlich, da Wissenschaftler bewiesen haben, dass Farben mit Ammoniak und anderen schädlichen Bestandteilen gefährliche pathologische Prozesse im Körper verursachen können. Daher ist es eine Überlegung wert, bevor Sie ein solches mehrdeutiges Farbmittel kaufen.

Die goldene Zeit, dein eigenes Blut zu tragen, sollte voller Positivität und Schönheit sein. Damit die werdende Mutter schön, gesund und fröhlich bleibt, sollte sie sichere Bio-Präparate zum Färben von Locken verwenden. Oder Sie kehren einfach zu Ihrem natürlichen Haarton zurück, denn Natürlichkeit ist heute in Mode.

Gefahren für Schwangerschaft und Haushalt: Haarfärbemittel, Handy, Mikrowelle

Können schwangere Frauen ihre Haare und Nägel färben, einen Computer und Haushaltschemikalien verwenden?

Sobald eine Schwangerschaft eintritt, schaltet die Frau unbewusst den Selbsterhaltungstrieb ein - sie versucht, sich und ihr Baby so weit wie möglich vor schädlichen Faktoren zu schützen. Und das ist durchaus verständlich: Alle Mütter wollen, dass ihr Kind gesund geboren wird. Wovor haben schwangere Frauen am häufigsten Angst? Lassen Sie uns über die häufigsten sogenannten Haushaltsgefahren sprechen, denen jede werdende Mutter ausgesetzt ist.

Die werdende Mutter macht sich große Sorgen: Wird die Gesundheit des Babys durch eine Erkältung, ein eingenommenes Medikament oder ein langes Gespräch auf einem Mobiltelefon beeinträchtigt? Ist es auch möglich, Ihre Haare während der Schwangerschaft zu färben - schließlich enthält der Farbstoff Chemikalien? Was tun, wenn die Arbeit mit einem Computer verbunden ist??

Sie können solche Fragen sehr lange auflisten - jede werdende Mutter hat ihre eigenen Ängste. Aber wenn ein Arzt über Krankheiten und Medikamente beraten kann, was ist dann mit den Gefahren im Haushalt zu tun? Darüber hinaus ist es nicht immer möglich, viele Lebensumstände aufzugeben: Schließlich können Sie einen Job nicht wechseln, wenn er mit einem Computer verbunden ist und die werdende Mutter keinen anderen hat. Oder Sie können nicht aufhören, mit Ihrem Mobiltelefon zu sprechen und Ihre Wohnung zu reinigen, selbst wenn Sie Angst vor elektromagnetischer Strahlung oder der Exposition gegenüber Haushaltschemikalien haben.

Es gibt einen Ausweg: Sie sollten die Vorteile der Zivilisation nicht vollständig aufgeben - Sie müssen sich in jeder Situation nur vom gesunden Menschenverstand leiten lassen.

Können schwangere Frauen ihre Haare färben?

Wenn das Gespräch von Haushaltsgefahren herrührt, ist dies die häufigste Frage, die Frauen beunruhigt: Ist es gefährlich, sich während der Schwangerschaft die Haare zu färben oder eine Dauerwelle zu machen??

Ja, in der Tat enthält die Farbe oder Curling-Verbindung schädliche Chemikalien, und gleichzeitig ist wenig über die Wirkung dieser Mittel auf den Körper einer schwangeren Frau und eines Kindes bekannt: Die schädliche Wirkung wurde nicht nachgewiesen, aber gleichzeitig nicht widerlegt.

Daher ist es für werdende Mütter besser, die folgenden Regeln zu beachten:

  • Wenn kein dringender Bedarf besteht, färben Sie Ihre Haare nicht und lassen Sie sie in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft nicht wellenförmig werden. Zu diesem Zeitpunkt werden die inneren Organe und Systeme des Babys aktiv gebildet, und es ist besonders anfällig für die Auswirkungen schädlicher Faktoren..
  • Färbe deine Haare nicht selbst. Erstens ist es unpraktisch, und zweitens tragen Sie die Farbe länger auf als der Friseur, was bedeutet, dass Sie den unangenehmen Geruch länger einatmen. Wenn Sie Ihre Haare immer noch selbst färben müssen, lüften Sie den Raum und tragen Sie Handschuhe..
  • Verwenden Sie Farbe ohne oder mit minimalem Ammoniak. Farben auf natürlicher Basis sind am besten geeignet, es gibt viele von ihnen heute, und dies sind nicht nur die üblichen Henna und Basma. Wenn Sie graues Haar übermalen müssen und mit natürlichen Farbstoffen nichts anfangen können, fragen Sie den Friseur, ob er persistente Farbstoffe mit einer anderen, weniger schädlichen Substanz als Ammoniak hat..
  • Kaufen Sie Haarfärbemittel nur von namhaften Herstellern, es muss angegeben werden, dass der Stoff die dermatologische Kontrolle bestanden hat.
  • Wenn Sie als Friseur arbeiten, warnen Sie Kunden und das Management, dass Sie während Ihrer Schwangerschaft nur Haare schneiden können, ohne zu färben und zu permieren.

Können schwangere Frauen Nagellack auftragen?

Genau wie bei Haarfärbemitteln wurden die schädlichen Wirkungen von Nagellack auf ein Kind nicht nachgewiesen, aber auch nicht widerlegt..

Daher müssen Sie hier ähnliche Regeln befolgen:

  • Verwenden Sie nur hochwertige Lacke, besser als bei großen Herstellern. Der Lack muss seine Zusammensetzung angeben und einen Zertifizierungsausweis haben.
  • Die schädlichsten Bestandteile des Lacks sind Formaldehyd, Toluol und Phthalate, insbesondere Dibutylphthalat (DBP). Dies sind krebserregende Substanzen, die in vielen Ländern in Nagellacken verboten sind, und ihre schädliche Wirkung auf das ungeborene Kind steht außer Zweifel. Sie sind nicht in hochwertigen Lacken enthalten, aber billige können es auch sein.
  • Acetonhaltiger Nagellackentferner ist natürlich nicht sinnvoll, aber da seine Wirkung nur von kurzer Dauer ist, verursacht er normalerweise nur trockene Nägel. Es gibt jedoch Produkte, die Acetonitril anstelle von Aceton enthalten - diese Komponente gilt als krebserregend. Bei werdenden Müttern ist es besser, keinen Nagellackentferner mit Acetonitril zu verwenden.
  • Nagellack und Nagellackentferner sollten nur in gut belüfteten Bereichen verwendet werden..
  • Wenn Ihre Arbeit mit diesen Mitteln verbunden ist, ist es besser, diese Aktivität vorübergehend abzubrechen..

Haushaltschemikalien und Schwangerschaft

Die meisten modernen Reinigungsprodukte enthalten Schadstoffe. Natürlich sind nicht alle für das Kind gefährlich, aber es ist immer noch besser, ihre Exposition zu vermeiden..

Trotzdem muss jemand Hausaufgaben machen, oder? Die ideale Option ist, ein Au Pair einzuladen. Wenn dies nicht möglich ist, bitten Sie Ihren Ehemann (Verwandte, wenn Sie mit ihnen zusammenleben), die Arbeit im Zusammenhang mit der Verwendung von Haushaltschemikalien für Sie zu erledigen. Wenn Sie die Reinigung noch selbst durchführen müssen, versuchen Sie, die Produkte so sicher wie möglich zu machen:

  • Verwenden Sie umweltfreundliche Haushaltsprodukte - sie enthalten entweder einen reduzierten Prozentsatz an Schadstoffen oder gar keine. Normalerweise sind solche Produkte viel teurer als die üblichen Haushaltschemikalien, aber Sie können sich auch an die Methoden der "Großmutter" erinnern: Zum Beispiel eignet sich Soda perfekt zum Waschen der Badewanne und des Waschbeckens.
  • Bewegen Sie alle geruchsintensiven Reinigungsmittel weg - sie reizen ohnehin die Atemwege und die Schleimhäute, zumal sie während der Schwangerschaft nicht angewendet werden sollten.
  • Bevorzugen Sie nicht Aerosolsprays, sondern Substanzen in Röhrchen und Flaschen.
  • Da viele Chemikalien in die Haut eindringen, tragen Sie bei der Hausarbeit Handschuhe..
  • Mischen Sie keine Produkte, die Ammoniak enthalten, mit Produkten, die Chlor enthalten. Zusammen bilden sie eine giftige Verbindung.

Schwangerschaft und Computer, Handy, TV, Mikrowelle

Wir können uns den Alltag ohne Fernseher, Computer, Drucker, Fax, Telefon und Haushaltsgeräte nicht mehr vorstellen. In der Tat erleichtern all diese Geräte das Leben erheblich, gleichzeitig sind sie aber auch eine Quelle elektromagnetischer Wellen. Und elektromagnetische Strahlung kann sich im Körper ansammeln und eine Abnahme der Immunität sowie Krankheiten des endokrinen Systems verursachen.

Daher sollten nicht nur schwangere Frauen, sondern auch alle Menschen nicht lange im EM-Bereich sein. Wie es geht:

  • Schalten Sie nicht mehr als zwei Geräte ein, die gleichzeitig ein EM-Feld erzeugen, da die elektromagnetischen Felder der Geräte an der Kreuzung verstärkt werden. Daher sollten der Fernseher und der Computer nicht näher als einen Meter voneinander entfernt sein..
  • Sprechen Sie nicht stundenlang mit Ihrem Handy und lassen Sie das eingeschaltete Gerät nicht neben dem Bett. Tragen Sie es nicht auf der Brust oder in der Tasche. Stecken Sie das Telefon besser in die Tasche. Der Strahlungspegel ist maximal, wenn Sie ein Netzwerk wählen und suchen. Daher sollte das Mobiltelefon in diesem Moment von Ihnen ferngehalten werden.
  • Sehen Sie fern in einem Abstand von fünf Diagonalen des Bildschirms.
  • Im ersten Trimester lohnt es sich, den Zeitaufwand am Computer zu reduzieren. Wenn dies nicht möglich ist, wählen Sie nur moderne Computer mit LCD-Monitoren für die Arbeit - sie emittieren viel weniger Strahlung. Es wird empfohlen, Monitore mit einem positiven Bild (schwarze Zeichen auf weißem Hintergrund) zu verwenden, da sie Sehstörungen beseitigen. Der optimale Abstand zwischen den Augen und dem Bildschirm sollte 60 bis 70 cm betragen. Wenn Sie am Computer arbeiten, machen Sie unbedingt Pausen. Es ist besser, sich nicht nur vom Bildschirm loszureißen, sondern aufzustehen, Arme und Beine zu strecken und, wenn möglich, eine Weile an die frische Luft zu gehen.
  • Überprüfen Sie, ob die Türen Ihrer Mikrowelle sicher geschlossen sind. Wenn nicht, muss es geändert werden. Stellen Sie sich nicht näher als 1 Meter von einem Arbeitsofen entfernt auf.

Die Welt um uns herum ist voller schädlicher Substanzen, und dennoch muss sich die werdende Mutter nicht allzu viele Sorgen machen. Versuchen Sie daher einfach, einen gesunden Lebensstil zu führen und Risiken zu vermeiden - und dann wird das Baby gesund geboren..

Fragen Sie bei medizinischen Fragen zuerst Ihren Arzt.

Kann ich meine Haare schwanger färben??

Die Schwangerschaft ist eine entscheidende Zeit im Leben einer Frau. Die zukünftige Mutter macht sich bei jeder Gelegenheit Sorgen: Warum fühlt sie sich schlecht, isst sie richtig, ist es möglich, Sport zu treiben und wie man attraktiv bleibt, ohne das Baby zu verletzen? Eine der häufigsten Fragen ist, ob Sie Ihre Haare schwanger färben können?

Können schwangere Frauen ihre Haare färben?

Schwangere, die Ratschläge dazu gehört haben, was und wie das Baby gesund geboren wird, werden aufgeregt. Ich möchte schön und begehrenswert bleiben. Daher ist die Frage relevant, ob Haare während der Schwangerschaft gefärbt werden können..

Was ist das Risiko einer Färbung für den Fötus? Die Meinungen der Ärzte zu diesem Thema waren geteilt. Einige argumentieren, dass an dem Verfahren nichts auszusetzen ist, wenn Farbstoffe sorgfältig verwendet und dosiert werden. Andere sind kategorisch dagegen. Spezielle wissenschaftliche Studien zur Wirkung von Haarfärbemitteln auf den Körper einer schwangeren Frau wurden nicht durchgeführt. Daher basieren die Schlussfolgerungen auf gesundem Menschenverstand und Logik..

Zunächst enthalten die meisten Farbstoffe starke chemische Verbindungen:

  • Ammoniak;
  • Wasserstoffperoxid;
  • Resorcin;
  • Paraphenylendiamin.

Diese Komponenten können bei einer Frau verschiedene Krankheiten verursachen:

  • Husten;
  • Kopfschmerzen;
  • Kopfhautreizung;
  • Übelkeit usw..

Die werdende Mutter ist verletzlich: Ihr hormoneller Hintergrund, ihre Stoffwechselprozesse und ihre Geschmackspräferenzen ändern sich. Sie ist emotionaler und sensibler für alles um sie herum: neue Produkte, Wetter, die Stimmung der Lieben. Sie hat ein erhöhtes Risiko für allergische Reaktionen, selbst auf vertraute Dinge, einschließlich Haarfärbemittel.

Aus diesem Grund sollten Sie laut einer Gruppe von Ärzten vorsichtig sein, wenn Sie Locken färben. Andere Ärzte sind der Meinung, dass das Färben von Haaren sicher ist, da die Exposition durch die Haut minimal ist und die Entwicklung des Fötus, der durch die Plazenta perfekt geschützt ist, nicht beeinträchtigen kann..

Es stellt sich heraus, die Wahl und die Antwort auf die Frage, ob es für eine Frau möglich ist, Haare während der Schwangerschaft zu färben. Und häufiger hört sie auf die Argumente von Experten, die die Verwendung von Haarfarben verbieten.

Können schwangere Frauen ihre Haare früh färben: Friseure

Die frühen Stadien der Schwangerschaft gehen bei vielen Frauen mit einer Reihe von Beschwerden einher: Übelkeit am Morgen, Schwäche, Schwindel. Können schwangere Frauen ihre Haare früh färben? Friseure raten:

  • Verschieben Sie die Färbung auf das Ende des ersten Trimesters, dh auf bis zu 12 Wochen. Während dieser Zeit führt das Verfahren häufig zu unangenehmen Ergebnissen: Der Farbstoff kann die Haarfarbe verschlechtern, „nicht einnehmen“, Allergien auslösen usw..
  • Das Verfahren wird einmal im Trimester durchgeführt, wobei Farbtöne ausgewählt werden, die der natürlichen Haarfarbe nahe kommen. Der Unterschied zwischen nachgewachsenen Wurzeln und anderen Haaren ist also weniger spürbar.
  • Wählen Sie Hervorhebungen oder Bronzierungen, die länger als eine Saison in Mode sind, wodurch die Anzahl der Fahrten zum Friseur als Färbung erheblich reduziert werden kann.
  • Wenn Sie Ihre Haare in einem Salon färben, planen Sie Ihren Besuch am Morgen, wenn es dem Raum noch nicht gelungen ist, verschiedene flüchtige chemische Verbindungen von den Eingriffen bis zu Ihrer Ankunft anzusammeln.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Meister warnen, dass Sie sich in einer interessanten Position befinden. In diesem Fall bietet er Ihnen weniger aggressive Farbstoffe an..
  • Malen Sie immer zu Hause in einem belüfteten Raum, um die Chemie nicht erneut einzuatmen.
  • Machen Sie einen Allergietest, auch wenn Sie diese Farbe bereits verwendet haben. Die Anweisungen für einen von ihnen enthalten eine detaillierte Beschreibung der Vorgehensweise..
  • Wählen Sie Produkte auf natürlicher Basis sowie ohne starke chemische Bestandteile.

Sichere Farbstoffe für schickes Haar

Ist es möglich, schöne, gepflegte Locken zu haben, die sich darauf vorbereiten, Mutter zu werden? Unsere Großmütter und Mütter haben es geschafft, attraktiv auszusehen, obwohl sie die Tradition respektierten, während der Schwangerschaft keine Haare zu schneiden. Es gibt nichts Besseres zum sicheren Färben und gleichzeitig zur Stärkung des Haares als bewährte natürliche Rezepte:

  • Eine Mischung aus zwei Teilen Henna und einem Teil Basma verwandelt Locken in einen Bronzeschatz. Mischen und mischen Sie Henna und Basma mit einer kleinen Menge sehr heißem Wasser, verdünnen Sie es auf die Konsistenz von dicker Sauerrahm und tragen Sie es sanft auf die Wurzeln und über die gesamte Länge des Haares auf. Kämmen Sie sie mit einem Kamm mit seltenen Zähnen. 30 Minuten einweichen lassen. Möchten Sie einen satteren Farbton erhalten - warten Sie 45 Minuten.
  • Natürliches Basma erfrischt eine brennende Brünette. Der Vorgang dauert ungefähr eine Stunde. Basma wird mit warmem Wasser und Shampoo abgewaschen..
  • Wenn Sie Aufmerksamkeit erregen möchten, wie hell die Sonne an einem wolkigen Herbsttag ist, können Sie Henna wählen.
  • Ein paar Esslöffel Kakao und eine Tüte Henna verleihen dem Haar einen edlen Mahagoni-Farbton.
  • Eine Tüte Henna und ein paar Esslöffel Kaffee tragen zur positiven Wirkung bei: Sie verleihen Ihrem Haar einen goldenen Farbton..

Goldene Haartöne können auf andere Weise erhalten werden, auch ganz einfach:

  • Tragen Sie eine Abkochung Zwiebelschale auf Ihr Haar auf (kochen Sie ein paar Esslöffel für 20 Minuten). Eine halbe Stunde halten.
  • Ein ähnliches Rezept mit einem starken Aufguss von Kamillenblüten.
  • Eine Mischung aus Henna und Kamille verleiht Ihrem Haar einen strahlend goldenen Farbton.
  • Aufgüsse von starkem schwarzen Tee, Walnussschale und Zimt ergeben Ringe mit einem wunderschönen Schokoladenton mit sonnigen Reflexen.

Denken Sie bei der Verwendung natürlicher Farbstoffe daran: Die Färbung verstärkt sich nach mehreren Behandlungen!

Es gibt immer noch eine Regel, die beim Färben mit Naturprodukten immer zu beachten ist. Farbstoffe auf chemischer Basis sind mit Henna nicht "freundlich". Mit gewöhnlichem Farbstoff gefärbtes Haar lässt sich am besten mit anderen natürlichen Mitteln schattieren..

Verwenden Sie sichere Farbstoffe, um Ihre Locken zu färben und in diesem wichtigen Moment Ihres Lebens attraktiv und begehrenswert zu bleiben.!

Ist es möglich, Haare für schwangere Frauen zu färben: alle Vor- und Nachteile

Schwangere werden oft abergläubisch und bezweifeln die Zweckmäßigkeit selbst der zuvor gewohnten Handlungen. Grund zur Sorge ist die Haarfärbung: Ist sie in einer interessanten Position schädlich?.

Zeichen und Meinungen werdender Mütter

In Bezug auf Haare hängen die meisten Anzeichen damit zusammen, ob sie geschnitten werden können. Früher glaubte man, dass sich Lebensenergie im Haar ansammelt, und durch das Schneiden verkürzt ein Mensch sein Leben und schwächt seine Gesundheit..

Dieser Aberglaube erschreckte werdende Mütter, denn in der Zeit der unterentwickelten Medizin wurden viele unreife Babys geboren, was mit Anzeichen verbunden war.

Die Frage, ob es schwangeren Frauen möglich ist, ihre Haare zu färben, hängt jedoch eher mit medizinischen Feinheiten zusammen, da die Farbe aus Substanzen besteht, die für den Körper chemisch aggressiv sind..

Die Meinung der Ärzte

Die meisten Ärzte empfehlen nicht, eine Frau zu malen, die sich darauf vorbereitet, Mutter zu werden, insbesondere in den frühen Stadien..

Sie erklären, warum schwangere Frauen ihre Haare aus folgenden Gründen nicht färben können:

  1. Die erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Substanzen kann eine starke allergische Reaktion auf die Lackkomponenten hervorrufen. Selbst die üblichen Farbstoffe können in dieser Zeit starke Reizungen hervorrufen..
  2. Während des Färbevorgangs atmet die Person Ammoniakdämpfe ein und gelangt über die Lunge in den Blutkreislauf. Dies sind sehr giftige Substanzen, insbesondere für den Körper des Babys, der sich gerade erst gebildet hat..
  3. Die Wurzelfärbung geht auch mit dem Eindringen schädlicher Chemikalien in das Blut einher..

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für den Schaden oder die Sicherheit von Flecken während dieses Zeitraums, da solche Studien nicht durchgeführt werden können. Aus Gründen der Sicherheit des Kindes in den Anweisungen wird eine Schwangerschaft daher als Kontraindikation bezeichnet..

In diesem Video wird der Arzt über die Gefahren des Färbens von Haaren während der Schwangerschaft sprechen und darüber, wann Sie es während dieser Zeit färben können..

Ist es möglich, Haare während der Schwangerschaft zu färben: Empfehlungen von Friseuren

Ein kompetenter Friseur findet einen sicheren Weg, um während der Schwangerschaft gesundes Haar zu erhalten. Sie können das Verfahren mit ammoniakfreiem Lack oder Tönungsbalsam durchführen, die in professionellen Produktlinien vorhanden sind.

Der Kapitän muss über seine Position informiert werden. Es ist ratsam, dies bei der Aufnahme zu tun, damit der Friseur weiß, welche Farbe zum Färben verwendet werden kann.

Schön und sicher ohne Chemikalien

Es ist nicht notwendig, Ihre Frisur aggressiven Farben auszusetzen, Sie können Ihre Farbe nur auf sichere Weise betonen. Darüber hinaus ist Natürlichkeit heute besonders im Aussehen der werdenden Mutter beliebt..

Getönter Balsam

Mit einer ganzen Palette von Tönungsbalsamen und Shampoos können Sie Änderungen am Bild vornehmen, den Strähnen in der Sonne Glanz und Blendung verleihen. Die in der Zusammensetzung enthaltenen Pigmente umhüllen den Haarschaft von außen, ohne in seine Nagelhaut einzudringen.

Henna und Basma

Natürliche Pigmente von Basma und Henna verleihen den Locken einen schönen Farbton mit Überläufen, ohne ihre Struktur zu beschädigen. Regelmäßige Anwendung hilft bei der Bekämpfung von Mattheit und Sprödigkeit sowie Schuppen.

Dieses Video zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Haare während der Schwangerschaft sicher mit Henna färben können.

Mittel der Urgroßmutter

Urgroßmütter verwendeten in ihrer Jugend ausschließlich natürliche Farbstoffe.

Zum Beispiel hellt Kamille hellbraunes Haar leicht auf und verleiht Blondinen einen blendenden Glanz..
Herstellung der Zusammensetzung:

  • 20 g trockenes Gras müssen in 1 Liter kochendes Wasser gegossen werden;
  • darauf bestehen 40 Minuten;
  • auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Spülen Sie Ihren Kopf nach dem Waschen mit einer Infusion aus. Der Effekt ist nach einigen Wochen sichtbar.

Zwiebelschalen geben den Strängen einen kastanienbraunen Farbton: Dazu müssen Sie eine kleine Menge der Schale in Wasser kochen, abkühlen, auf die Locken auftragen und eine halbe Stunde ruhen lassen.

Sichere Haarfärbemethoden während der Schwangerschaft

Es ist durchaus möglich, der natürlichen Farbe von Locken mit natürlichen Methoden Helligkeit zu verleihen..

Bronzeton

Wenn Sie Henna und Basma in unterschiedlichen Anteilen mischen, erhalten Sie wunderschöne Halbtöne. Für eine Bronzefarbe benötigen Sie 1 Teil Basma und 2 Teile Henna. Der mit Wasser verdünnte Brei wird eine halbe Stunde lang aufgetragen und ohne Shampoo abgewaschen.

Schwarzer Farbton

Für einen schwarzen Farbton benötigen Sie Henna und Basma zu gleichen Teilen, verdünnt mit heißem Wasser. Die Zusammensetzung wird auf die Locken aufgetragen und eine Stunde lang stehen gelassen und dann abgewaschen.

Mahagoni Schatten

Um einen satten Rotton zu erhalten, sollten Sie Henna und Kakao im Verhältnis 1: 4 verwenden, das resultierende Pulver mit Wasser bis zur Konsistenz von Sauerrahm verdünnen und im Haar verteilen. 40 Minuten einwirken lassen, mit Wasser abspülen.

Rötlich blond

1 Beutel Henna mit gebrühtem Kaffee in einem halbflüssigen Zustand verdünnen und 30 Minuten auf trockene Stränge auftragen. Dann unter fließendem Wasser abspülen.

Golden

Eine goldene Farbe wird auf hellen oder hellbraunen Locken mit Hilfe eines Abkochens von Zwiebelschalen erhalten.

Hellgolden

Ein goldroter Ton kann durch Mischen eines Suds aus Kamille (1 Glas) und Henna (1 Beutel) erhalten werden. Bestehen Sie auf der Mischung für 10 Minuten und belasten Sie, dann auf hellbraunes Haar auftragen und eine halbe Stunde stehen lassen.

Schatten dunkle Kastanie

Für Besitzer dunkler Farbtöne ist die Kastanientönung geeignet. Für den Eingriff müssen Sie 3 Esslöffel schwarzen Tee mit einem Glas kochendem Wasser aufbrühen und abkühlen lassen.

Tragen Sie die Teeblätter 40 Minuten lang über die gesamte Länge auf.

Wenn schwangere Frauen auf keinen Fall ihre Haare färben sollten

Die kritischste Phase in der Entwicklung des Fetus sind die ersten 3 Monate, da zu diesem Zeitpunkt alle lebenswichtigen Ansätze von Organen und Systemen gebildet werden. Jede toxische Schädigung einer für das Auge unsichtbaren Zelle kann zu Entwicklungsstörungen führen..

In welchem ​​Stadium der Schwangerschaft können Haare gefärbt werden?

Das zweite Trimester wird zu einer Art goldenen Zeit der Schwangerschaft, weil die Toxikose endet, sich die werdende Mutter psychologisch bereits an den neuen Status gewöhnt und der Magen das aktive Leben nicht beeinträchtigt.

In den letzten 3 Monaten waren alle Gedanken darauf gerichtet, sich auf ein Treffen mit dem Baby vorzubereiten. Während dieser Zeit können Sie Ihre Frisur mit einem Tönungsshampoo oder Tonic aufräumen.

Das Färben zu Hause sollte mit einem Assistenten durchgeführt werden, insbesondere wenn medizinische Einschränkungen bestehen. Zum Beispiel nicht lange stehen oder sich bücken.

Die endgültige Entscheidung, ob Haare gefärbt werden sollen oder nicht, sollte von der schwangeren Frau selbst getroffen werden, wobei alle Vor- und Nachteile verantwortungsvoll abgewogen werden.