Warum schwangere Frauen ihre Haare nicht färben sollten

Eine Frau ist natürlich mit der Fähigkeit ausgestattet, attraktiv zu sein. Moderne Mädchen sind es gewohnt, für sich selbst zu sorgen. Maniküre, Pediküre und Haarstyling sind an der Tagesordnung. Die Frage stellt sich anders, wenn die Schwangerschaft kommt..

Viele Verfahren sind für eine Frau in einer interessanten Position kontraindiziert. Chemische Verbindungen in Lacken und Farben wirken sich negativ auf die Bildung eines Kindes aus. Die Schwangerschaft verändert die Routine im Leben der werdenden Mutter radikal. Das Regime ändert sich, Ernährung, es gibt Verantwortung für den zukünftigen Organismus.

Eine schwierige Frage für viele Mädchen, warum kannst du dir während der Schwangerschaft nicht die Haare färben? Die meisten Ärzte und Wissenschaftler antworten eindeutig darauf - weil es für das Kind schädlich ist. In dem Artikel werden wir versuchen herauszufinden, welchen Schaden das Färben von Haaren für Mutter und Kind hat, welche Farbstoffe besonders schädlich sind und worauf bei der Zusammensetzung besonders geachtet werden sollte..

Bevor Sie sich endgültig entscheiden, ob Sie Ihre Haare färben können oder nicht, sollten Sie Mythen von echten Sorgen trennen. Viele Vorurteile wurzeln in unseren Großmüttern ohne wissenschaftliche Grundlage. Manchmal achtet jedoch niemand auf reale Fakten..

Wahrheit und Fiktion über Haarfärbung in der Schwangerschaft

Natürlich können Sie Ihr Aussehen nicht aufgeben, nachdem Sie die guten Nachrichten über die bevorstehende Wiederauffüllung der Familie gehört haben. Es lohnt sich, sorgfältig herauszufinden, wo die Wahrheit liegt und wo die Fiktionen über den Schaden von Haarfärbemitteln liegen.

Die meisten Frauen denken nicht einmal darüber nach, wenn sie zu ihrem Stylisten gehen. Viele kümmern sich nicht darum, andere wissen es einfach nicht und wieder andere glauben, dass die Konzentration an Schadstoffen zu niedrig ist.

Laut einer Umfrage sind 67% der Mädchen auf Instagram sicher, dass das Färben ihrer Haare während der Schwangerschaft überhaupt nicht durchgeführt werden sollte. 20% der Mädchen glauben, dass es nicht schädlich ist, der Rest hat nicht darüber nachgedacht. Die Zahlen zeigen, dass die Mehrheit immer noch dagegen ist.

Woher kamen diese Ängste? Es lohnt sich, Vorurteile abzubauen und die Forschung von Wissenschaftlern zu betrachten. Amerikanische Forscher machten auf Frauen aufmerksam, die sich zehn Jahre lang jeden Monat die Haare färbten. Es war um ein Vielfaches wahrscheinlicher, dass sie an Krebs litten.

Die gleichen Daten wurden von deutschen Wissenschaftlern bestätigt, die schwangere Frauen beobachteten. Die meisten werdenden Mütter zeigten einen Anstieg der toxischen Substanzen im Blut um 20%. Dies kann sich auch negativ auf das Baby auswirken..

Obwohl sich die Natur darum gekümmert hat, das Kind mit Hilfe der Plazenta zu schützen, können schädliche Verbindungen in seinen Blutkreislauf gelangen. Insbesondere im ersten Schwangerschaftstrimester ist es gefährlich, wenn sich gerade die zukünftigen Organe des Babys bilden..

Wichtiger Hinweis des Herausgebers

Wenn Sie den Zustand Ihres Haares verbessern möchten, sollten Sie den verwendeten Shampoos besondere Aufmerksamkeit widmen. Eine erschreckende Zahl - in 97% der bekannten Marken von Shampoos sind Substanzen, die unseren Körper vergiften. Die Hauptkomponenten, aufgrund derer alle Probleme auf den Etiketten als Natriumlaurylsulfat, Natriumlaurethsulfat, Kokosulfat bezeichnet werden. Diese Chemikalien zerstören die Struktur der Locken, das Haar wird spröde, verliert an Elastizität und Festigkeit, die Farbe verblasst.

Aber das Schlimmste ist, dass dieser Dreck in Leber, Herz und Lunge gelangt, sich in den Organen ansammelt und Krebs verursachen kann. Wir empfehlen Ihnen, die Verwendung der Mittel, in denen sich diese Substanzen befinden, nicht zu verwenden. Kürzlich haben Experten unserer Redaktion eine Analyse sulfatfreier Shampoos durchgeführt, bei der die Mittel von Mulsan Cosmetic an erster Stelle standen. Der einzige Hersteller von Naturkosmetik. Alle Produkte werden unter strengen Qualitätskontroll- und Zertifizierungssystemen hergestellt. Wir empfehlen den offiziellen Online-Shop mulsan.ru zu besuchen. Wenn Sie an der Natürlichkeit Ihrer Kosmetik zweifeln, überprüfen Sie das Verfallsdatum. Es sollte ein Jahr Lagerung nicht überschreiten.

Welchen Schaden verursacht Farbe für eine schwangere Frau?

Der Hauptweg, den Chemikalien in Position in den Körper des Mädchens bringen, ist die Kopfhaut und die Schleimhäute. Die Haut ist eine natürliche Barriere, die verhindert, dass alle schädlichen Verbindungen in den Blutkreislauf aufgenommen werden, aber sie ist nicht perfekt. Normalerweise sollte der Farbstoff 30-40 Minuten lang auf dem Haar bleiben, und dies reicht aus, damit giftige Verbindungen ins Blut gelangen..

Jedes Geschäft oder jeder professionelle Haarfarbstoff verbirgt in seiner Zusammensetzung eine ganze Reihe schädlicher Chemikalien. Die einzigen Ausnahmen sind natürliche Farbstoffe wie Henna und Basma. Wir bieten eine kurze Liste der gefährlichsten Substanzen, auf die Sie vor dem Kauf unbedingt achten sollten.

- Ammoniak ist eines der bekanntesten Allergene mit stechendem Geruch. Einatmen verursacht Übelkeit, Reizung der Schleimhäute, Schwindel. Tritt leicht durch die Haut in den Blutkreislauf ein. Darüber hinaus wirkt sich diese Verbindung nachteilig auf das Haar aus und macht es spröde, trocken und spröde. Ammoniak ist sehr flüchtig, so dass es leicht durch die Plazentaschranke in den Körper des Babys gelangen kann.

- Paraphenylendiamin ist eine weitere giftige Verbindung. Es wirkt deprimierend auf das Urogenitalsystem und das endokrine System und kann Entzündungen der Schleimhäute verursachen.

- Formaldehyd, eines der gefährlichsten Gifte. Es ist unnötig zu erwähnen, dass die Verwendung von Geldern unter Beteiligung einer schwangeren Frau völlig kontraindiziert sein sollte. Verursacht schwere fetale Missbildungen in den frühen Stadien der Schwangerschaft;

- Bleiacetat wird dunklen Farben zugesetzt. Es beeinflusst den Zustand des Nervensystems und des Gehirns und verursacht Störungen. Es ist sehr gefährlich für ein sich entwickelndes Kind;

- Dem Klärfarbstoff wird Wasserstoffperoxid zugesetzt. Kann Verbrennungen der Schleimhaut, Störungen der Leber und des Magen-Darm-Trakts sowie des Nervensystems hervorrufen;

- Resorcin, der letzte Stoff auf der Liste, aber nicht weniger gefährlich. Reizt die Schleimhäute von Mund und Nase, kann Husten und tränende Augen verursachen. Mit seiner Hilfe wird das hormonelle Ungleichgewicht gestört. Es ist sehr gefährlich für den geschwächten Körper einer schwangeren Frau..

Wie Sie unserer Liste entnehmen können, ist jede einzelne Substanz ein Gift für eine Frau, die ein Kind trägt. Bevor Sie Farbe verwenden, die mindestens einen Stoff aus der Liste enthält, sollten Sie mehrmals darüber nachdenken. Ist die Frisur so wichtig, wenn sie dem zukünftigen Baby schaden wird??

Auf jeden Fall sollten Sie billige Haarfärbemittel sofort ausschließen. Viele von ihnen haben alle Komponenten auf einmal. Darüber hinaus laufen im Körper einer schwangeren Frau viele Prozesse ab, aufgrund derer Allergien auftreten können..

Wie können Sie Ihre Haare während der Schwangerschaft färben?

Wenn der Wunsch, Ihre Haare zu färben, zu groß ist und Sie keine Angst vor den Warnungen von Ärzten haben, sollte die Wahl bei natürlichen Farbstoffen gestoppt werden. Natürliche Bestandteile haben keine so schädliche Wirkung wie die Industriechemie.

Diese Farben umfassen Henna und Basma. Sie werden aus natürlichen Materialien gewonnen und schädigen den Körper nicht. Im Gegenteil, ihre Wirkung zielt darauf ab, die Kopfhaut und die Haarwurzeln zu stärken. Nach dem Färben mit Henna wird das Haar seidig und es erscheint ein gesunder Glanz..

Die Hauptschwierigkeit bei einer solchen Färbung ist die richtige Auswahl der Farbe. Da sich der hormonelle Hintergrund schwangerer Frauen ändert, kann die endgültige Farbe völlig unerwartet sein. Darüber hinaus ist Henna ein natürlicher Reizstoff und kann Hautallergien verursachen..

Teilfärbung ist ein weiterer Kompromiss. Wie sie sagen: Das kleinere von zwei Übeln wird gewählt, so dass das Hervorheben der Stränge ein Kompromiss sein kann. Wenn das Färben unvermeidlich ist, bitten Sie Ihren Meister, die Strähnen so sanft wie möglich zu färben und nur die Haarfarbe zu verdünnen.

Diese Option impliziert keine Wurzelfärbung, sodass die schädlichen Bestandteile der Farbe kaum auf die Kopfhaut gelangen. Experten sind sich einig und geben folgende Empfehlungen:

- Es ist besser, die Haare auch mit organischem Farbstoff nicht öfter als einmal in einem Trimester zu färben.

- wenn möglich natürliche Farben eines natürlichen Farbtons wählen;

- Erzählen Sie dem Meister unbedingt von Ihrer Schwangerschaft.

- Achten Sie beim Streichen eines Hauses darauf, den Raum zu lüften.

- Färben Sie Ihre Haare nicht im ersten Trimenon der Schwangerschaft.

Alternative Färbemethoden gelten als Alternative zu Henna und Basma. Unter ihnen sind die beliebtesten Farben, die auf dem Abkochen von Kamille, Zwiebelschalen, Eichenrinde, Walnussschalen und anderen basieren..

Sie werden auf die gesamte Länge des Haares aufgetragen und etwa eine Stunde lang aufbewahrt und dann abgewaschen. Natürlich können sie keine mit Industriefarben vergleichbare Beständigkeit bieten, aber sie sind für ein Kind ziemlich sicher..

In letzter Zeit sind Toner für Haare in Form von Shampoos und Balsamen immer beliebter geworden. Wenn sie kein Ammoniak und andere schädliche Substanzen enthalten, die oben erwähnt wurden, können Sie sie als zusätzliche Option ausprobieren. Es ist jedoch besser, dies nicht mehr als zwei- oder dreimal während der gesamten Schwangerschaft zu tun..

Tönungsmittel lassen sich leicht auftragen und abspülen, sind jedoch nicht auswaschbar.

Lohnt es sich, die Haare in Position zu färben? Zusammenfassung

Wir haben versucht herauszufinden, wie hoch das Risiko ist, Haare mit industriellen Farbstoffen zu färben, während wir ein Kind tragen. Wir haben herausgefunden, welche Substanzen in der Zusammensetzung für das zukünftige Baby und seine Mutter am gefährlichsten sind. Wenn Sie ungeduldig sind, das Verfahren durchzuführen, ist es besser, bewährte und organische Farben zu nehmen. Jetzt ist die Zeit, Bilanz zu ziehen.

- Fast alle Ärzte empfehlen, erst in der 12. Schwangerschaftswoche Haarfärbemittel aufzunehmen.

- Alle Farben mit Ammoniak in der Zusammensetzung sind absolut kontraindiziert;

- Es ist besser, die Haare während des gesamten Zeitraums nicht mehr als dreimal zu färben.

- Es lohnt sich, natürliche Farben auf der Basis von Henna und Basma oder natürlichen Inhaltsstoffen wie Zwiebeln, Walnüssen und Eichenrinde zu verwenden.

- Es ist wichtig, die Kosten für Lackprodukte nicht zu senken.

- Wählen Sie nur einen vertrauenswürdigen Meister und Salon, in dem Sie auf jeden Fall einen sicheren und guten Haarfarbstoff finden.

- Achten Sie auf eine gute Belüftung, wenn zu Hause gestrichen wird.

- Vor dem eigentlichen Eingriff muss auf eine allergische Reaktion geprüft werden.

- Denken Sie daran - Ihre Gesundheit und die Gesundheit des Babys liegt nur in Ihren Händen.

Die Schwangerschaft ist eine verantwortungsvolle und interessante Zeit. Momentane Entscheidungen und Emotionalität sind derzeit nicht die besten Freunde. Es ist notwendig, die Verantwortung für die Veränderung des Bildes während der Schwangerschaft zu übernehmen. Heutzutage gibt es relativ sichere Haarfärbemittel, die das Kind während der Schwangerschaft nicht direkt schädigen. Unserer Meinung nach ist es jedoch besser, während des gesamten Zeitraums vollständig auf das Verfahren zu verzichten..

Sie müssen immer Ihre Schönheit und Attraktivität bewahren, aber kompetent und sicher.

Kann ich meine Haare schwanger färben??

Die Schwangerschaft ist eine entscheidende Zeit im Leben einer Frau. Die zukünftige Mutter macht sich bei jeder Gelegenheit Sorgen: Warum fühlt sie sich schlecht, isst sie richtig, ist es möglich, Sport zu treiben und wie man attraktiv bleibt, ohne das Baby zu verletzen? Eine der häufigsten Fragen ist, ob Sie Ihre Haare schwanger färben können?

Können schwangere Frauen ihre Haare färben?

Schwangere, die Ratschläge dazu gehört haben, was und wie das Baby gesund geboren wird, werden aufgeregt. Ich möchte schön und begehrenswert bleiben. Daher ist die Frage relevant, ob Haare während der Schwangerschaft gefärbt werden können..

Was ist das Risiko einer Färbung für den Fötus? Die Meinungen der Ärzte zu diesem Thema waren geteilt. Einige argumentieren, dass an dem Verfahren nichts auszusetzen ist, wenn Farbstoffe sorgfältig verwendet und dosiert werden. Andere sind kategorisch dagegen. Spezielle wissenschaftliche Studien zur Wirkung von Haarfärbemitteln auf den Körper einer schwangeren Frau wurden nicht durchgeführt. Daher basieren die Schlussfolgerungen auf gesundem Menschenverstand und Logik..

Zunächst enthalten die meisten Farbstoffe starke chemische Verbindungen:

  • Ammoniak;
  • Wasserstoffperoxid;
  • Resorcin;
  • Paraphenylendiamin.

Diese Komponenten können bei einer Frau verschiedene Krankheiten verursachen:

  • Husten;
  • Kopfschmerzen;
  • Kopfhautreizung;
  • Übelkeit usw..

Die werdende Mutter ist verletzlich: Ihr hormoneller Hintergrund, ihre Stoffwechselprozesse und ihre Geschmackspräferenzen ändern sich. Sie ist emotionaler und sensibler für alles um sie herum: neue Produkte, Wetter, die Stimmung der Lieben. Sie hat ein erhöhtes Risiko für allergische Reaktionen, selbst auf vertraute Dinge, einschließlich Haarfärbemittel.

Aus diesem Grund sollten Sie laut einer Gruppe von Ärzten vorsichtig sein, wenn Sie Locken färben. Andere Ärzte sind der Meinung, dass das Färben von Haaren sicher ist, da die Exposition durch die Haut minimal ist und die Entwicklung des Fötus, der durch die Plazenta perfekt geschützt ist, nicht beeinträchtigen kann..

Es stellt sich heraus, die Wahl und die Antwort auf die Frage, ob es für eine Frau möglich ist, Haare während der Schwangerschaft zu färben. Und häufiger hört sie auf die Argumente von Experten, die die Verwendung von Haarfarben verbieten.

Können schwangere Frauen ihre Haare früh färben: Friseure

Die frühen Stadien der Schwangerschaft gehen bei vielen Frauen mit einer Reihe von Beschwerden einher: Übelkeit am Morgen, Schwäche, Schwindel. Können schwangere Frauen ihre Haare früh färben? Friseure raten:

  • Verschieben Sie die Färbung auf das Ende des ersten Trimesters, dh auf bis zu 12 Wochen. Während dieser Zeit führt das Verfahren häufig zu unangenehmen Ergebnissen: Der Farbstoff kann die Haarfarbe verschlechtern, „nicht einnehmen“, Allergien auslösen usw..
  • Das Verfahren wird einmal im Trimester durchgeführt, wobei Farbtöne ausgewählt werden, die der natürlichen Haarfarbe nahe kommen. Der Unterschied zwischen nachgewachsenen Wurzeln und anderen Haaren ist also weniger spürbar.
  • Wählen Sie Hervorhebungen oder Bronzierungen, die länger als eine Saison in Mode sind, wodurch die Anzahl der Fahrten zum Friseur als Färbung erheblich reduziert werden kann.
  • Wenn Sie Ihre Haare in einem Salon färben, planen Sie Ihren Besuch am Morgen, wenn es dem Raum noch nicht gelungen ist, verschiedene flüchtige chemische Verbindungen von den Eingriffen bis zu Ihrer Ankunft anzusammeln.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Meister warnen, dass Sie sich in einer interessanten Position befinden. In diesem Fall bietet er Ihnen weniger aggressive Farbstoffe an..
  • Malen Sie immer zu Hause in einem belüfteten Raum, um die Chemie nicht erneut einzuatmen.
  • Machen Sie einen Allergietest, auch wenn Sie diese Farbe bereits verwendet haben. Die Anweisungen für einen von ihnen enthalten eine detaillierte Beschreibung der Vorgehensweise..
  • Wählen Sie Produkte auf natürlicher Basis sowie ohne starke chemische Bestandteile.

Sichere Farbstoffe für schickes Haar

Ist es möglich, schöne, gepflegte Locken zu haben, die sich darauf vorbereiten, Mutter zu werden? Unsere Großmütter und Mütter haben es geschafft, attraktiv auszusehen, obwohl sie die Tradition respektierten, während der Schwangerschaft keine Haare zu schneiden. Es gibt nichts Besseres zum sicheren Färben und gleichzeitig zur Stärkung des Haares als bewährte natürliche Rezepte:

  • Eine Mischung aus zwei Teilen Henna und einem Teil Basma verwandelt Locken in einen Bronzeschatz. Mischen und mischen Sie Henna und Basma mit einer kleinen Menge sehr heißem Wasser, verdünnen Sie es auf die Konsistenz von dicker Sauerrahm und tragen Sie es sanft auf die Wurzeln und über die gesamte Länge des Haares auf. Kämmen Sie sie mit einem Kamm mit seltenen Zähnen. 30 Minuten einweichen lassen. Möchten Sie einen satteren Farbton erhalten - warten Sie 45 Minuten.
  • Natürliches Basma erfrischt eine brennende Brünette. Der Vorgang dauert ungefähr eine Stunde. Basma wird mit warmem Wasser und Shampoo abgewaschen..
  • Wenn Sie Aufmerksamkeit erregen möchten, wie hell die Sonne an einem wolkigen Herbsttag ist, können Sie Henna wählen.
  • Ein paar Esslöffel Kakao und eine Tüte Henna verleihen dem Haar einen edlen Mahagoni-Farbton.
  • Eine Tüte Henna und ein paar Esslöffel Kaffee tragen zur positiven Wirkung bei: Sie verleihen Ihrem Haar einen goldenen Farbton..

Goldene Haartöne können auf andere Weise erhalten werden, auch ganz einfach:

  • Tragen Sie eine Abkochung Zwiebelschale auf Ihr Haar auf (kochen Sie ein paar Esslöffel für 20 Minuten). Eine halbe Stunde halten.
  • Ein ähnliches Rezept mit einem starken Aufguss von Kamillenblüten.
  • Eine Mischung aus Henna und Kamille verleiht Ihrem Haar einen strahlend goldenen Farbton.
  • Aufgüsse von starkem schwarzen Tee, Walnussschale und Zimt ergeben Ringe mit einem wunderschönen Schokoladenton mit sonnigen Reflexen.

Denken Sie bei der Verwendung natürlicher Farbstoffe daran: Die Färbung verstärkt sich nach mehreren Behandlungen!

Es gibt immer noch eine Regel, die beim Färben mit Naturprodukten immer zu beachten ist. Farbstoffe auf chemischer Basis sind mit Henna nicht "freundlich". Mit gewöhnlichem Farbstoff gefärbtes Haar lässt sich am besten mit anderen natürlichen Mitteln schattieren..

Verwenden Sie sichere Farbstoffe, um Ihre Locken zu färben und in diesem wichtigen Moment Ihres Lebens attraktiv und begehrenswert zu bleiben.!

Warum schwangere Frauen ihre Haare nicht färben sollten

Jede Frau hat wahrscheinlich gehört, dass das Färben Ihrer Haare bei der Erwartung eines Babys gefährlich ist. Und diese Aussage erscheint durchaus vernünftig, da die Zusammensetzung von Haarfärbemitteln viele verschiedene Substanzen enthält, von denen jede auf die eine oder andere Weise die Gesundheit schädigen kann. Andererseits gehen viele schwangere Frauen regelmäßig zum Friseur, schneiden und färben ihre Haare und bringen dann gesunde Kinder zur Welt. Unter Ärzten gibt es unterschiedliche Meinungen - jemand sieht keinen Schaden an der Haarfärbung und jemand rät, mit ihnen zusammen zu sein Sei vorsichtig damit. Ist es also möglich, Ihre Haare während der Schwangerschaft zu färben, oder ist es besser, zu warten, bis das Baby geboren ist, und es dann schön aussehen zu lassen? Wird Haarfärbemittel meinem Kind schaden? Mal sehen, was Ärzte darüber denken.

Können schwangere Frauen ihre Haare färben??

Wie bereits erwähnt, sind die medizinischen Meinungen zur Haarfärbung während der Schwangerschaft geteilt. Jemand glaubt, dass giftige Substanzen in Haarfärbemitteln die Gesundheit der Mutter und ihres Fötus in keiner Weise beeinträchtigen können, und jemand rät, nach der Geburt eine Weile nicht zu färben und den Friseur aufzusuchen..

Zu verschiedenen Zeiten erschienen Daten aller Arten von Studien, aber es gibt noch keine solchen Statistiken, die den Schaden der Haarfärbung beim Tragen eines Kindes belegen würden. Die meisten Wissenschaftler glauben, dass Farbstoffe, die auf Haar und Kopfhaut aufgetragen werden, die Gesundheit nicht schädigen können, wenn sie alle 2 bis 3 Monate angewendet werden. Es gibt sogar einen Witz: "Wenn die Substanzen so gut durch die Haare in den Körper eindringen würden, würden die Menschen keine Vitamine trinken, sondern sie in ihren Kopf reiben.".

Dennoch besteht beim Färben von Haaren eine gewisse Gesundheitsgefährdung. Warum sollten schwangere Frauen ihre Haare nicht färben?

  • Verdunstung von Schadstoffen. Die Frau atmet sie ziemlich lange ein, weil das Färben der Haare nicht schnell geht, manchmal dauert es mehrere Stunden. Deshalb wird werdenden Müttern nicht empfohlen, ihre Haare mit Ammoniakprodukten zu färben. Diese Substanz kann durch die Lunge in den Körper gelangen, ins Blut gelangen, was bedeutet, dass das Kind auch bekommen wird.
  • Allergie. Der veränderte hormonelle Hintergrund sowie einige Veränderungen im Immunsystem einer Frau während der Schwangerschaft können zu völlig unerwarteten Reaktionen führen. Selbst wenn Sie schon oft dieselbe Marke von Haarfärbemitteln verwendet haben, kann dies während der Schwangerschaft zu schweren Allergien führen. Um herauszufinden, ob Sie Allergien haben, bevor Sie Ihre Haare färben, bitten Sie Ihren Friseur, einen Tropfen Farbstoff auf Sie aufzutragen, z. B. auf die Haut Ihrer Hand, und stellen Sie sicher, dass keine allergischen Reaktionen auftreten..
  • Giftige Substanzen sind für ein Kind im Frühstadium gefährlich. Bereits im zweiten Schwangerschaftstrimester bildet sich die Plazenta, die das Kind zuverlässig vor äußeren Einflüssen schützt. In den frühen Stadien, in denen noch alle Organe und Systeme des Embryos gelegt werden, sollte der Kontakt mit Schadstoffen auf das Maximum beschränkt werden. Und Haarfärbung einschließlich.

Darüber hinaus ändert sich während der Schwangerschaft die Haarstruktur einer Frau, und die Färbung, insbesondere mit sanften Mitteln, kann zu einem völlig unerwarteten Ergebnis führen. Einige Friseure stellen sogar fest, dass ihr Kunde in Position ist, indem der Farbstoff nicht gleichmäßig auf das Haar aufgetragen wird. Wenn sich herausstellt, dass die Färbung sehr erfolglos ist, viele Haare nicht übermalt werden oder die Farbe überhaupt nicht so ausfällt, wie Sie es erwartet haben, kann nur ein Produkt mit Ammoniak das Problem beheben. Es hilft dem Farbstoff, tief in das Haar einzudringen und seine Farbe vollständig zu ändern.

Was ist in den meisten Haarfärbemitteln enthalten?

Haarfärbemittelzusammensetzung

Die Inhaltsstoffe in normalem permanentem Haarfärbemittel sind eigentlich ziemlich giftig. Nennen wir nur einige von ihnen und den Schaden, den sie einer Person zufügen können.

  1. Ammoniak. Diese Substanz verdunstet schnell und es sind ihre Dämpfe, die einen starken Einfluss auf den Körper haben. Sie verursachen Übelkeit, Ohnmacht, Kopfschmerzen. Ammoniakfarben sind für die Anwendung während der Schwangerschaft kontraindiziert.
  2. Resorcin. Reizt die Schleimhäute von Kehlkopf und Nase, verursacht Tränenfluss, verringert die Immunität. Wenn eine schwangere Frau längere Zeit Dämpfe dieser Substanz einatmet, hat sie möglicherweise einen Hustenanfall, der sehr schwer zu stoppen ist..
  3. Paraphenylendiamin. Bei längerem Kontakt kann es zu Zittern, Zyanose der Gliedmaßen, schwerem Gewichtsverlust und Entzündungen im Nasopharynx kommen. Der Gehalt dieser Substanz ist in dunklen Farben höher als in hellen..
  4. Wasserstoffperoxid. Kann allergische Reaktionen hervorrufen und in großen Mengen Hautverbrennungen, Schleimhäute.
  5. Persulfate. Sie reizen die Haut bei Kontakt und bei längerem Einatmen können Asthma und andere Lungenerkrankungen auftreten..
  6. Bleiacetat. Diese Chemikalie wird in Farben für dunkle Farbtöne verwendet. Blei ist sehr schädlich für Gehirnzellen, für das menschliche Nervensystem.
  7. 4-ABP. Dieses Produkt ist nicht offiziell in der Farbe enthalten, wird aber bei seiner Herstellung verwendet. Sie finden es nicht auf dem Etikett. Studien haben gezeigt, dass häufiger und längerer Kontakt mit dieser Substanz die Wahrscheinlichkeit von bösartigen Erkrankungen signifikant erhöht. Es kommt in schwarzen, roten, hellen Haarfärbemitteln und am wenigsten in braunen Farbstoffen vor..
  8. Kohlenteer. Drei Viertel aller Haarfärbemittel enthalten diese Komponente. Es wirkt sich nachteilig auf die Kopfhaut aus und kann sogar Krebs hervorrufen..
  9. Hydantoin. Diese Substanz ist ein Konservierungsmittel, wird vielen Kosmetika in unserem Land zugesetzt und ist beispielsweise in Japan verboten, da nachgewiesen wurde, dass sie das Immunsystem negativ beeinflusst.
  10. Ethanolamin. Als gesundheitsgefährdender Stoff können seine Dämpfe Augen, Schleimhäute der Nase und des Mundes schädigen und die inneren Organe schädigen. Ethanolamin ist gefährlich für den Fötus im Mutterleib.

Wie Sie bereits verstanden haben, enthält das Haarfärbemittel viele Bestandteile, die nicht harmlos und sogar sehr gesundheitsschädlich sind. Bevor Sie mit dem Malen beginnen, informieren Sie den Friseur unbedingt über Ihre Schwangerschaft und bitten Sie ihn, eine hochwertige und sanfte Farbe für Sie auszuwählen. Darüber hinaus gibt es einige einfache Regeln, nach denen Sie sich und Ihr Baby vor möglichen Schäden schützen können..

Sicherheitsmaßnahmen

Damit das Färben Ihrem ungeborenen Kind nicht definitiv schadet, sollten Sie diesen Prozess bewusst angehen. Einige Tipps, die Sie befolgen sollten, wenn Sie Ihre Haare während der Schwangerschaft färben möchten

  • Im ersten Trimester ist es besser, vorsichtig zu sein und sich zu weigern, die Haare zu färben. Während dieser Zeit wird der Embryo noch gebildet, und daher können äußere Einflüsse ihm ernsthaften Schaden zufügen. Um das Wachstum und die Entwicklung Ihres Babys nicht zu beeinträchtigen, verschieben Sie die Färbung auf 12 Wochen nach der Schwangerschaft. Darüber hinaus leiden viele Frauen im ersten Trimester an Toxikose, und die Dämpfe, die sie während des Färbevorgangs einatmet, können die Übelkeit verstärken..
  • Färben Sie Ihre Haare einmal alle 3 Monate. Zu oft wird dieses Verfahren nicht empfohlen. Zwischen dem Färben können Sie Ihrem Haar mit Tonern oder Tönungsshampoos Farbe verleihen und spezielle Shampoos für gefärbtes Haar verwenden, um die Farbe länger zu erhalten.
  • Sparen Sie nicht bei Farbe. Billige Haarfärbemittel können buchstäblich "Killer" -Substanzen enthalten, die selbst für diejenigen schädlich sind, die kein Baby erwarten. Sie sollten nicht glauben, dass es keinen Unterschied zwischen billigen und teuren Produkten gibt, denn hochwertige und sichere Komponenten für die Gesundheit sind jetzt teuer. Dies bedeutet, dass eine gute Farbe einfach nicht 100 Rubel kosten kann..
  • Wählen Sie natürliche oder semiprofessionelle Farben. Wenn möglich, verwerfen Sie dauerhafte professionelle Produkte. Obwohl semiprofessionelle Farben nicht so beständig sind, dringen sie weniger in Ihren Körper ein..
  • Achten Sie auf die Zusammensetzung. Es sollte kein Ammoniak enthalten, und es ist auch besser, wenn es kein Aminophenol, Wasserstoffperoxid, Dihydroxybenzol, p-Phenylendiamin enthält.
  • Eine gute Option ist die organische Haarfärbung. Aber dieses Verfahren ist nicht billig, etwa 4000 - 8000 Rubel im Salon. Organische Haarfärbemittel sind Produkte, die zu 95 - 100% natürlich sind..
  • Versuchen Sie morgens einen Termin mit Ihrem Friseur zu vereinbaren. Abends enthält die Luft in der Kabine eine große Menge chemischer Dämpfe aus Produkten, die für andere Kunden verwendet wurden..
  • Achten Sie beim Färben Ihrer Haare zu Hause auf eine gute Belüftung des Raums (besser nicht im Badezimmer, das normalerweise schlecht belüftet ist) und schützen Sie Ihre Hände mit Handschuhen.
  • Wenn Sie zwischen Vollfärbung oder Hervorhebung (oder Bronzierung) wählen, ist es besser, die zweite Option zu wählen, da das Produkt beim Färben einzelner Stränge praktisch nicht mit der Haut in Kontakt kommt.
  • Vergessen Sie nicht zu prüfen, ob Sie allergisch auf Lackkomponenten reagieren.
  • Experimentiere nicht mit Farbe. Wenn Ihnen Ihr Experiment nicht gefällt, müssen Sie Ihre Haare erneut färben, was bedeutet, dass Sie erneut schädliche Dämpfe aus dem Farbstoff einatmen..

Es ist besser, den ausgewählten Farbstoff zuerst an einer Haarsträhne zu testen. Wenn Ihnen das Ergebnis gefällt, färben Sie alles, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden..

So färben Sie Ihre Haare während der Schwangerschaft

Wann immer möglich, sollte eine schwangere Frau natürliche Haarfärbemittel oder weniger dauerhafte Haarfärbemittel wählen. Sie erfordern kein langes Sitzen im Friseur, Sie können sie mindestens jede Woche benutzen und schaden gleichzeitig weder der werdenden Mutter noch ihrem Kind. Darüber hinaus verschlechtern sie den Zustand der Haare nicht..

Empfohlen für schwangere Frauen:

  • Farbbalsame, Shampoos, Haarwasser. Sie werden nicht dazu beitragen, die Haarfarbe vollständig zu ändern, aber sie werden das Erscheinungsbild spürbar auffrischen. Die Auswahl solcher Produkte ist sehr groß, und der Farbumfang ist auch.
  • Henna und Basma. Diese Farbstoffe sind völlig natürlich, beständig, aber mit ihnen ist es nicht immer möglich, die gewünschte Farbe zu erhalten. Um den Ton zu ändern, können Sie Henna oder Basma andere Zutaten hinzufügen: Kaffee oder Tee, Abkochungen von Hagebutten, Kamille, Zimt usw..
  • Abkochungen von Kräutern, die dem Haar Farbe verleihen. Solche Abkochungen helfen Ihnen nicht nur, einen anderen Haarton zu bekommen, sondern heilen ihn auch..
  • Ammoniakfreie Farben. Natürlich sind sie auch alles andere als harmlos, aber sie machen das Einatmen von Ammoniakdämpfen überflüssig, was der werdenden Mutter und dem werdenden Fötus schaden kann..

Wenn Sie Ihr Haar während der Schwangerschaft nicht oft färben möchten, färben Sie es einmal und bitten Sie Ihren Friseur, Ihre Haarfarbe anzupassen. Dann werden die wachsenden Wurzeln nicht so auffällig sein..

Welche Farben oder Schattierungen geben natürliche Farbstoffe dem Haar:

  • Henna - färbt die Haare rot.
  • Basma - in schwarz oder dunkelbraun.
  • Abkochung von Zwiebelschalen - braun mit goldener Tönung.
  • Kamillensud - sichtbar auf hellem Haar, verleiht ihm einen goldenen Farbton.
  • Abkochung von Eichenrinde - das Haar wird dunkelbraun.
  • Zitrone, Zimt - das Haar leicht aufhellen.
  • Tee, Kakao - geben Sie einen goldbraunen Farbton.

Natürliche Farbstoffe haben auch Nachteile: Die meisten von ihnen müssen wiederholt verwendet werden, um dem Haar den gewünschten Farbton zu verleihen, und sie werden schnell vom Haar abgewaschen. Darüber hinaus können sie auch Allergien auslösen, oder einfach eine schwangere Frau wird ihren Geruch nicht mögen, was ihre Toxikose erhöht..

Vergessen Sie nicht, dass Sie nach Henna keine chemischen Farbstoffe mehr verwenden können und warten müssen, bis das gefärbte Haar vollständig nachgewachsen ist.

Jede Frau versucht schön auszusehen, und eine Schwangerschaft sollte kein Hindernis dafür sein. Wenn Sie das Haarfärbeverfahren angemessen behandeln, einen guten Meister und eine hochwertige Farbe wählen und versuchen, dieses Verfahren nicht zu missbrauchen, wird es Ihrem Baby definitiv nicht schaden. Möge Ihre Schwangerschaft schön sein, Sie haben alle Möglichkeiten dafür!

Warum sollten Sie sich während der Schwangerschaft nicht die Haare färben? Die Meinung der Ärzte

Hallo liebe Freunde!

Während sie ein Baby tragen, werden sogar junge Mädchen, die nie an Omen geglaubt haben, abergläubisch und beginnen, alles zu hören, woran ihre Mütter und Großmütter heilig geglaubt haben. Viele von ihnen lehnen alle Arten von kosmetischen Eingriffen für den gesamten Zeitraum von 9 Monaten ab, obwohl sie zuvor keinen Monat ohne einen neuen Haarschnitt oder eine neue Maniküre aushalten konnten.

Haarfärbung ist eines der beliebtesten Verfahren für moderne Jugendliche. Zu ihrem großen Bedauern herrscht unter den Menschen seit langem die Meinung, dass schwangere Frauen nicht auf eine solche Imageerneuerung zurückgreifen sollten..

Für diejenigen, die ohne einen Schönheitssalon nicht leben können, ist es hilfreich herauszufinden, warum Haare während der Schwangerschaft nicht gefärbt werden können, ob dies für die Gesundheit von Mutter und Kind gefährlich ist, ob es eine Alternative zu diesem kosmetischen Verfahren gibt und was Ärzte darüber denken.

Haarfärbung bei schwangeren Frauen: die Meinung von Ärzten und populärem Aberglauben

Vor vielen hundert Jahren traten Anzeichen auf, die sich auf Haare und Schwangerschaft beziehen. Früher sagten die Leute, dass das Geflecht eines Mädchens ihr Amulett und Talisman ist. Auf die Frage, ob es möglich ist, die Locken zu schneiden oder ihre Farbe künstlich zu ändern, war die Antwort immer negativ.

In der modernen Welt ist dieser Aberglaube längst in Vergessenheit geraten, und Friseursalons sind zu einem der meistbesuchten Orte für Vertreter der schönen Hälfte der Menschheit geworden..

Trotzdem schlafen unsere Vorfahren nicht und warnen bei jeder Gelegenheit vor den Gefahren des Färbens von Haaren während der Geburt eines Kindes. Sie erinnern sich an den Glauben, dass dies das Karma einer Frau verändern kann.

Die Meinung der Ärzte konvergiert grundsätzlich auch darin, dass es für Frauen "in Position" besser ist, kein Risiko einzugehen und das Färben von Locken zu verschieben. Wissenschaftler haben viele Tests durchgeführt, um festzustellen, ob schwangere Frauen Experimente mit ihrem Körper durchführen können, darunter das Färben ihrer Haare, das Schneiden sowie das Strecken und Schneiden ihrer Nägel..

Die Forschungsergebnisse waren nicht sehr ermutigend und zeigten den Zusammenhang zwischen den Bestandteilen kosmetischer Farben und onkologischen Erkrankungen. Da eine solche Hypothese jedoch nicht vollständig untersucht und bewiesen wurde, gibt es eine Kategorie von Ärzten, die die Verwendung von Farbstoffen für werdende Mütter nicht verbieten und ihnen versichern, dass sie weder für sie noch für den Fötus gefährlich sind.

Das Schwangerschaftsforum enthält Bewertungen von Frauen, die bereits geboren haben, und berichtet über ihre positiven Erfahrungen mit sicheren Methoden zum Färben von Volkshaaren, die sie zu schätzen wussten.

Der Schaden der Haarfärbung: gefährliche Bestandteile moderner Farben, über die Sie Bescheid wissen müssen

Vor einigen Jahrzehnten hatten Frauen nicht die Frage, wie sie ihre Haare färben sollten, da das Einzelhandelsnetzwerk eine eher begrenzte Auswahl an Farbstoffen anbot.

Die in den Regalen präsentierten Produkte enthielten sehr aggressive Bestandteile, die bei regelmäßiger Anwendung die allgemeine Gesundheit beeinträchtigten, den Haarausfall erhöhten und den Zustand der Kopfhaut verschlechterten.

Gegenwärtig zwingt der große Wettbewerb die Hersteller dazu, ihre Kosmetika nicht mit schädlichen Inhaltsstoffen zu versehen und durch natürliche zu ersetzen..

Dies wirkt sich jedoch erheblich auf die Kosten für Kosmetika aus. Wenn wir über Haarfärbemittel sprechen, dann hängt die Farbechtheit als entscheidender Faktor direkt vom Gehalt an Chemikalien und Elementen in ihnen ab..

Und wenn Frauen, die sich in einer "interessanten Position" befinden, immer noch Zweifel haben, ob es möglich ist, ihre Haare während der Schwangerschaft zu färben oder zu bleichen, hilft ihnen möglicherweise eine Liste unsicherer Bestandteile moderner Farbstoffe, die richtige Entscheidung zu treffen:

  1. Ammoniak - führt zu Vergiftungen, verursacht Schwindel, Erbrechen;
  2. Resorcin - reizt die Haut, reduziert die Abwehrkräfte des Körpers und wirkt sich negativ auf den hormonellen Hintergrund aus.
  3. Formaldehyd - ist ein Teil billiger Produkte und führt bei seiner Verwendung eine Keratin-Haarglättung durch. Die Anwendung bei schwangeren Frauen ist verboten, da diese Substanz eine Bedrohung für den Fötus darstellt.
  4. Paraphenylendiamin - verursacht Entzündungen auf der Haut.

Zu den gefährlichen Inhaltsstoffen gehören auch Bleiacetat und Wasserstoffperoxid. Unabhängig davon, welches Haar sich zum Färben eignet, in welcher Position sich eine Frau befindet, können Sie Ihren Kopf nicht mit Farben mit den oben genannten Komponenten färben..

Moderne Pharma- und Kosmetikunternehmen bieten eine breite Palette regenerierender Produkte an. Eine der besten Wiederherstellungspräparate für die Kopfhaut ist die Deko3Pill-Lotion, mit der Sie den Haarausfall stoppen und die Zwiebeln stärken können..

Haarfärbeprozess bei schwangeren Frauen: Was ist wichtig für Frauen zu wissen?

Arzt der höchsten Kategorie E.O. Komarovsky hat seinen eigenen Standpunkt dazu, ob es möglich ist, Haare während der Schwangerschaft zu färben oder nicht und wann dies besonders schädlich ist. Daher empfiehlt er dringend, ein solches Unternehmen im ersten Trimester und im Übrigen nicht schwangere Frauen während der Menstruation aufzugeben..

Der Arzt versichert, dass Flecken nur in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft gefährlich sind. Danach können zukünftige Mütter sicher zum Friseur gehen und ihre Köpfe in Ordnung bringen. Dies wirft jedoch eine andere Frage auf: Wie oft kann der Körper der Chemie ausgesetzt werden??

Ärzte raten, Ihre Haare ab dem zweiten Trimester höchstens ein- oder zweimal zu färben. Astrologen leisteten auch ihren eigenen Beitrag zur Untersuchung des Färbens von Frauenlocken. Mit ihrer Hilfe konnten wir herausfinden, an welchen Tagen es am besten ist, Ihren Friseur zu besuchen, und an welchen Tagen es strengstens verboten ist, Ihre Haare zu färben..

Es stellt sich heraus, dass die beste Zeit, um Ihr Bild zu ändern, auf den wachsenden Mond fällt. Beachten Sie, dass tief religiöse Menschen davon überzeugt sind, dass Manipulationen mit ihren Haaren in der Verkündigung eine schreckliche Sünde sind und das Ergebnis eines solchen Verfahrens nicht das unaufrichtigste sein wird..

Sichere Färberocken: Volksrezepte

Junge Mädchen, die sich in der Zeit der "interessanten Position" keine Einschränkungen gefallen lassen wollen, interessieren sich dafür, welche Farbe dem Baby während der Schwangerschaft nicht schaden kann.

Die traditionelle Kosmetik bietet eine große Auswahl an natürlichen, absolut sicheren Produkten, mit denen Sie Ihrem Haar einen anderen Farbton verleihen können, nämlich:

  • golden - 3 EL. Löffel Zwiebelschalen werden mit 2 Tassen kochendem Wasser gegossen und 30 Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Die abgekühlte Brühe wird filtriert, auf den Kopf aufgetragen und nach 40 Minuten mit warmem Wasser abgewaschen;
  • Rot-Henna wird mit 2 Teelöffeln gemahlenem Kaffee verdünnt. Danach wird die Mischung mit kochendem Wasser verdünnt, abgekühlt und noch warm auf den Kopf aufgetragen. Nach 30-40 Minuten abwaschen.
  • Sie können Locken mit Hilfe von Basma und Henna in Schwarz neu streichen. Mischen Sie gleiche Teile von 2 Zutaten mit warmem Wasser und tragen Sie sie auf die gesamte Vegetation auf. 1 Stunde aufbewahren, dann den Kopf gründlich ausspülen.

Während einige schwangere Frauen nicht an Omen glauben und die Empfehlungen der Ärzte vernachlässigen, blasen andere in die Kälte und fragen sich, ob es möglich ist, Volksheilmittel zu verwenden und ihre Haare mit Henna, Basma usw. zu färben. Experten versichern, dass natürliche Farbstoffe sowohl für die Gesundheit der Frau als auch für das Baby im Mutterleib absolut sicher sind..

Sie müssen nicht auf Salonbehandlungen zurückgreifen, um schön auszusehen und luxuriöse Locken zu haben. Die Hauptsache ist, immer sauberes Haar zu haben und gesunde Kosmetik zu verwenden. Zum Beispiel helfen Ihnen 100 ml Alerana-Serum dabei, lange, starke Zöpfe zu züchten - ein wirksames, sicheres und hochwertiges Produkt für die professionelle Haarpflege..

Schlussfolgerungen

In jeder Situation sollte die werdende Mutter selbst entscheiden, ob sie sich beim Tragen eines Kindes die Haare färbt oder von einem solchen Verfahren Abstand nimmt..

Wenn jedoch die Schuppen in Richtung einer Änderung der Farbe der Locken überwogen, ist Vorsicht geboten, insbesondere in Fällen, in denen der Farbstoff Ammoniak und andere Chemikalien enthält, die Übelkeit hervorrufen und schwerwiegendere Nebenwirkungen verursachen können.

Seien Sie gesund, treffen Sie die richtigen Entscheidungen und empfehlen Sie Ihren Freunden in sozialen Netzwerken, den Artikel zu lesen. Bis zum nächsten Mal in anderen Artikeln!

Mit freundlichen Grüßen Katherine Grimova, Mutter einer wundervollen Tochter!

Die Nuancen der Haarfärbung während der Schwangerschaft: Mythen und Realität

Kann ich meine Haare während der Schwangerschaft färben? Einige argumentieren, dass eine interessante Position kein Hindernis für die vollständige Selbstversorgung sein sollte. Andere lehnen dieses Verfahren ab..

Malen oder nicht malen - und was die Ärzte sagen?

Um diese Frage zu beantworten, haben wir uns entschlossen, erfahrene Spezialisten zu kontaktieren. Die Meinung der Ärzte erwies sich als eindeutig - es ist höchst unerwünscht, sich in einer "interessanten Situation" die Haare zu färben. Wir geben mehrere wichtige Gründe für den Beweis an..

Grund Nr. 1. Chemische Zusammensetzung von Farben

Die Zusammensetzung moderner Farben enthält viele sehr schädliche chemische Bestandteile:

  • Resorcin - provoziert Husten, verursacht Rötungen der Haut und der Schleimhäute, verringert die Immunität;
  • Peroxid - kann Verbrennungen oder schwere Allergien verursachen;
  • Ammoniak - erhöht die Übelkeit, führt zu schwerer Migräne;
  • Paraphenylendiamin ist eine häufige Ursache für Entzündungen;
  • Natriumlaurylsulfat - in Moussefarben sowie in den meisten anderen Kosmetika enthalten - ist eines der gefährlichsten Karzinogene, reichert sich im Blut an und beeinflusst alle lebenswichtigen Organe.
  • Duftstoffe oder Duftstoffe - gesundheitsgefährdende giftige Substanzen;
  • P-Phenylendiamin - Teil dunkler Töne, verursacht Allergien, Kopfschmerzen, Übelkeit und Hautrötungen;
  • Formaldehydspender - provozieren Asthma und Allergien;
  • Parabene (E216) - verursachen Brustkrebs und können sich nicht nur im Körper, sondern auch in der Muttermilch ansammeln.

Auf eine Notiz! Einige Experten argumentieren, dass die geringe Dosis chemischer Komponenten, die während des Färbevorgangs in den Blutkreislauf gelangt, die Entwicklung des Fötus nicht beeinflussen kann. Darüber hinaus ist das Kind selbst von einer dichten Plazenta umgeben, die es vor negativen Einflüssen schützt. Also liegt es an dir.

Grund # 2. Hormonelles Ungleichgewicht

Es gibt noch einen Punkt - auch nicht weniger wichtig. Tatsache ist, dass es mit Beginn der Schwangerschaft zu starken Sprüngen im hormonellen Hintergrund kommt, die das Ergebnis des Eingriffs beeinflussen können. In diesem Fall kann sogar Ihre Lieblingsfarbe zu einer allergischen Reaktion führen oder einen anderen Farbton geben, für den Sie verwendet werden..

Grund # 3. Haarzustand

Die werdende Mutter leidet unter einem akuten Mangel an Kalzium und Vitaminen, wodurch ihr Haar dünn und schwach wird. Eine zusätzliche Exposition gegenüber permanenten Farbstoffen verschlechtert nur ihren Zustand.

Grund Nr. 4. Erhöhter Geruchssinn

Das Hauptunterscheidungsmerkmal einer schwangeren Frau ist nicht einmal ein riesiger Bauch, sondern ein übermäßig scharfer Geruch. Während einer interessanten Position, begleitet von Anfällen von Toxikose, kann fast jeder Geruch sie irritieren. Was können wir über Farbe mit ihrem scharfen Aroma sagen??!

Grund Nr. 5. Und der letzte wichtige Faktor - wenn man für zwei arbeitet, erfährt der Körper der werdenden Mutter erhöhten Stress, gegen den die Frau schwächer und empfindlicher wird. Aus diesem Grund kann das Färben von Haaren ihre Gesundheit schädigen..

Wenn schwangere Frauen auf keinen Fall ihre Haare färben sollten?

Während aller 9 Monate gibt es zwei "gefährliche" Perioden, in denen die Färbesitzung nicht durchgeführt werden kann:

  • Die ersten 16 Wochen - In den frühen Stadien werden alle lebenswichtigen Systeme gebildet, sodass jede negative Intervention zur Entwicklung schwerer Pathologien führen kann (Abwesenheit, Verformung oder unzureichende Entwicklung bestimmter Organe).
  • Die letzten 2-3 Wochen - zu diesem Zeitpunkt wird sehr oft eine Gestose oder eine späte Toxikose beobachtet. Beide Zustände sind sowohl für das Baby als auch für die schwangere Frau äußerst gefährlich..

Es sollte auch beachtet werden, dass sowohl im ersten als auch im letzten Trimester die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt signifikant zunimmt, so dass es besser wäre, jegliche Manipulationen am Friseur aufzuschieben. Aber im zweiten Trimester ist der Fötus zuverlässig geschützt, sodass Sie die Möglichkeit haben, über sich selbst nachzudenken..

Wichtig! Aber auch zu diesem Zeitpunkt müssen Sie Ihre Haare mit äußerster Vorsicht färben. Bei geringstem Unwohlsein oder schwerer Toxizität sollten Sie sich sofort weigern, Ihre Haare zu bemalen. Denken Sie daran, dass sich eine Verschlechterung Ihrer Gesundheit sofort auf den Zustand des Fötus auswirkt. Andere Kontraindikationen für eine Färbung können auch eine schwierige Schwangerschaft und eine Tendenz zu Allergien sein..

Umso besser färben Sie Ihre Haare?

Es gibt eine Reihe sicherer Farbstoffe, mit denen werdende Mütter ihre Stränge färben können. Diese beinhalten:

  • Weiche Farben enthalten keine schädlichen Substanzen und stellen daher kein Gesundheitsrisiko dar. Es ist jedoch zu beachten, dass einige skrupellose Hersteller Ammoniak und Peroxid durch nicht weniger aggressive Komponenten ersetzen. Aus diesem Grund ist es besser, die Wahl eines Farbstoffs ohne Ammoniak einem erfahrenen Kosmetiker anzuvertrauen, der sich mit der Zusammensetzung von Haarkosmetik auskennt. Einige der beliebtesten sanften Farben sind Wella Color Touch, Schwarzkopf Perfect Mousse, Igora, Loreal Casting Crème Gloss, Chi, Essential Color von Schwarzkopf, Garnier Color Shine und Matrix;
  • Tonungsmittel (Balsame, Sprays, Shampoos usw.) haben keinen unangenehmen Geruch, enthalten keine gefährlichen Inhaltsstoffe, umhüllen die Stränge, ohne die Struktur zu stören. Wenn Sie sich entscheiden, Ihr Haar mit einem Tonikum zu färben, reduzieren Sie nicht nur das Risiko negativer Auswirkungen auf das Baby auf ein Minimum, sondern verbessern auch den Zustand Ihres Haares.
  • Natürliche Farbstoffe. Das Färben Ihrer Haare mit natürlichem Farbstoff kann als die sicherste Lösung bezeichnet werden. Verwenden Sie Henna, Zwiebelschalen, Basma, Kamille, Kaffee, Honig, Kakao und andere improvisierte Mittel - sie sind nicht nur absolut sicher, sondern auch sehr nützlich. Nach der Verwendung dieser Produkte wird Ihr Haar stark, glänzend und seidig..

Wichtig! Führen Sie vor der Verwendung von Ammoniak und ammoniakfreier Farbe unbedingt einen vorläufigen Allergietest durch. Fetten Sie dazu die innere Biegung des Ellenbogens mit einer kleinen Menge der Zusammensetzung ein und warten Sie 10 Minuten. Wenn auf der behandelten Stelle keine Rötungen, Hautausschläge und andere unangenehme Phänomene auftreten, können Sie das Produkt auf den Kopf auftragen..

Wie man mit natürlichen Mitteln einen stilvollen Ton bekommt?

Nachdem Sie sich entschieden haben, Ihr Haar mit natürlichen Farbstoffen zu färben, verwenden Sie eine Auswahl der beliebtesten und effektivsten Rezepte.

Mahagonifarbe

Der Mahagoni-Farbton macht Ihren Look hell und die Gesichtszüge ausdrucksvoller.

  1. Mischen Sie 1 Päckchen Henna mit 4 EL. l Kakao.
  2. Gießen Sie die Mischung mit etwas heißem Wasser - ihre Konsistenz sollte Brei ähneln.
  3. Wenden Sie die Formel an, um das Haar zu reinigen.
  4. Wickeln Sie Ihren Kopf mit einer Kappe.
  5. Warten Sie 40 Minuten.
  6. Mit fließendem Wasser abspülen.

Schwarzer Farbton

Mit Henna mit Basma erhalten Sie sowohl bronzefarbene als auch schwarze Haarfarbe. Die Hauptsache ist, die Proportionen zu ändern!

  1. Mischen Sie Henna und Basma in gleichen Mengen.
  2. Gießen Sie die Mischung mit einer kleinen Dosis heißem Wasser - ihre Konsistenz sollte Brei ähneln.
  3. Wenden Sie die Formel an, um das Haar zu reinigen.
  4. Halten Sie mindestens eine Stunde.
  5. Mit fließendem Wasser abspülen.

Goldener Farbton

Der goldene Ton ist sowohl für Blondinen als auch für Hellhaarige geeignet.

  1. Gießen Sie 200 ml Wasser mit 2 EL. l Zwiebelschale.
  2. 20 Minuten kochen lassen.
  3. Abkühlen, filtern und auf die Stränge auftragen.
  4. Eine halbe Stunde halten.
  5. Mit fließendem Wasser abspülen.

Rötlich blonder Ton

Diese Farbe ist für diejenigen geeignet, die graues Haar haben - mit ihrer Hilfe können Sie nicht nur die ersten altersbedingten Manifestationen gekonnt verbergen, sondern auch hellbraunen Strähnen einen ungezogenen roten Unterton verleihen.

  1. Verbinden Sie 2 EL. l gebrühter Kaffee mit 1 Beutel Henna.
  2. Gießen Sie die Mischung mit etwas heißem Wasser - ihre Konsistenz sollte Brei ähneln.
  3. Wenden Sie die Formel an, um das Haar zu reinigen.
  4. 30 Minuten halten.
  5. Ohne Shampoo mit Wasser abwaschen.

Weizenschatten

Um Ihrem Haar einen schönen Weizenton zu verleihen, benötigen Sie nicht mehr als eine Stunde und sehr wenig Geld.

  1. Gießen Sie 200 ml gekochtes Wasser in 3 EL. l Apotheke Kamille.
  2. Bestehen Sie auf 20 Minuten.
  3. Durch ein Sieb filtrieren.
  4. Befeuchten Sie das Haar großzügig mit Kamille.
  5. Wickeln Sie sich in eine Kappe.
  6. Warten Sie 30 Minuten.
  7. Mit fließendem Wasser abspülen.

Dunkler Kastanienton

Für braunhaarige Frauen und Brünette ist ein dunkelbrauner Ton ideal. Das Färben von Strängen mit diesem Werkzeug ist kein bisschen schädlich und das Ergebnis ist 100%!

  1. Brauen Sie starken Tee - lassen Sie 3 EL in ein Glas Wasser fallen. l.
  2. Lassen Sie die Mischung sitzen und durch ein Sieb passieren.
  3. Sättigen Sie das Haar und wickeln Sie es in eine Kappe.
  4. Warten Sie 40 Minuten und waschen Sie es mit fließendem Wasser ab.

Rat! Genau den gleichen Effekt erzielen Sie mit Linden-, Zimt- und Walnussschalen..

Rotgoldener Ton

Eine weitere Option für natürliche Blondinen und blondhaarige Damen.

  1. Gießen Sie 200 ml heiße Kamilleninfusion in 1 Beutel Henna.
  2. Lassen Sie das Produkt ca. 15 Minuten ruhen.
  3. Durch ein Sieb passieren.
  4. Sättige deine Haare.
  5. Nach einer halben Stunde abwaschen.

Bronzeton

Verwenden Sie Henna und Basma, um Ihrem Haar einen hellen Bronzeton zu verleihen:

  1. Kombinieren Sie 1 Teil Basma mit 2 Teilen Henna.
  2. Gießen Sie die Mischung mit etwas heißem Wasser - ihre Konsistenz sollte Brei ähneln.
  3. Wenden Sie die Formel an, um das Haar zu reinigen.
  4. Warten Sie 30 Minuten (je länger, desto heller die Farbe).
  5. Mit fließendem Wasser abspülen.

Wichtig! Bei der Verwendung natürlicher Farbstoffe sollten schwangere Frauen einige wichtige Punkte beachten:

  • Sie haben eine kumulative Wirkung. Um ein ideales Ergebnis zu erzielen, sollte das Verfahren etwa alle 2 Wochen durchgeführt werden.
  • Die Zusammensetzung muss auf die gesamte Haarlänge aufgetragen werden. Dies kann mit einer Bürste oder einem Küchenschwamm erfolgen;
  • Haare, an denen kürzlich eine Dauerwelle gemacht wurde, sollten niemals mit Basma oder Henna gefärbt werden - zwischen diesen Sitzungen sollte mindestens ein Monat vergehen. Dieses Verbot gilt auch für neuere Färbungen mit dauerhaften Farben.
  • Henna kann sehr trocknend sein. Denken Sie daher daran, Ihr Haar regelmäßig mit Flüssigkeiten, Masken, Spülungen, Balsamen und anderen Produkten zu pflegen.

Ist es für werdende Mütter möglich, die Farbe radikal zu ändern??

Eine scharfe Bildveränderung ist für schwangere Frauen kategorisch kontraindiziert. Dies liegt daran, dass das Färben in Kontrastfarben nur mit Hilfe eines Klärers und einer dauerhaften Farbe durchgeführt werden kann, deren Verwendung mit unangenehmen Komplikationen behaftet ist. Wenn Sie die Stränge mit einem sanfteren Produkt färben, wird der Ton sehr schnell abwaschen und Ihr gesamtes Aussehen ruinieren. Aus diesen Gründen wird werdenden Müttern empfohlen, sich an ihre übliche Farbpalette zu halten..
Tipps und Tricks zum Färben Ihrer Haare während der Schwangerschaft:

Noch ein paar Tipps zum Malen

Wenn Sie entschlossen sind, während der Schwangerschaft zu malen, beachten Sie diese hilfreichen Tipps:

  • Wählen Sie Farben, die Ihrer eigenen Haarfarbe ähneln. Auf diese Weise machen Sie sich weniger Sorgen um die wachsenden Wurzeln und sparen sich häufige Farbkorrekturen.
  • Wiederholen Sie den Vorgang höchstens einmal pro Trimester.
  • Informieren Sie den Meister beim Färben der Haare im Salon unbedingt über Ihre Position (es sei denn, dies ist natürlich noch nicht erkennbar). Auf diese Weise kann der Friseur sanfte Vorbereitungen treffen und eine Tonänderung ohne oder mit geringem Schaden durchführen.
  • Planen Sie eine Sitzung für den Morgen ein, um die chemischen Dämpfe früherer Farben nicht einzuatmen.
  • Führen Sie den Vorgang im Freien oder an einem gut belüfteten Ort durch. Diese Regel gilt sowohl zu einem frühen als auch zu einem späteren Zeitpunkt.
  • Um Fehler zu vermeiden, tragen Sie die Zusammensetzung auf einen dünnen Strang auf, warten Sie zum richtigen Zeitpunkt und bewerten Sie das Ergebnis.
  • Bewahren Sie den Farbstoff nicht länger als in der Anleitung angegeben auf (die einzige Ausnahme sind einige natürliche Heilmittel).
  • Spülen Sie die Farbe gut ab, um das Wasser klar zu halten.
  • Ersetzen Sie die Farbe durch Glanzlichter, Ombre, Bronzieren und andere sanfte Techniken. So können Sie nicht nur im ersten oder zweiten, sondern auch im dritten Trimester gepflegt und schön bleiben..

Wichtig! Häufige Flecken, insbesondere in kurzen Zeiträumen, können zu sprödem Haar und Haarausfall führen.

Wie Sie sehen, können Sie Stränge nur während einer Schwangerschaft zu einem bestimmten Zeitpunkt färben. Um alle mit diesem Ereignis verbundenen Risiken vollständig auszuschließen, wenden Sie sich sowohl an die Kosmetikerin als auch an den Gynäkologen, der Sie beobachtet.

Siehe auch: Mit welchen natürlichen Farbstoffen können Sie Ihre Haare ohne Schaden färben (Video)